Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 23. Oktober 2019 

Chongqing



Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
重庆市
Chóngqìng shì
Abkürzung: 渝 Yu
Hauptstadt -
Fläche
 - Gesamt
 - % Wasser
26. Stelle
82.300 km²
xx%
Bevölkerung
 - Gesamt (2001)
 - Dichte
20. Stelle
30.980.000
375/km²
Verwaltungstyp Provinz

Chongqing (重庆) (ältere Umschrift Tschungking ) ist eine Stadt in China am Jangtsekiang .

Sie ist seit einer Kommunalreform ( 1954 ) bei der der östliche Teil der Sichuan zu einer Großgemeinde zusammengefasst wurde die größte "Stadt" der mit 30 6 Mio. Einwohnern ( 1998 ).

Chongqing ist seit dem 14. März 1997 eine regierungsunmittelbare Stadt d. h. sie untersteht direkt der in Beijing und genießt den Status einer Provinz . Bei dieser Reform wurden auch die Städte Fuling und an Chongqing angegliedert.

Klimadiagramm Chongqing

Fläche: 82400 km² (Provinz)
Einwohner: 2 76 Mio. (Stadt) 30 Mio. (Provinz)

Nachbarprovinzen: Guizhou Hubei Hunan Shaanxi Sichuan .

Die Stadt Chongqing war während des 2. Weltkriegs provisorische Hauptstadt der Regierung unter Chiang Kai-shek . Chongqing ist heute die "Speerspitze" der Westchinas. Viele der insgesamt ca. 2 Millionen die beim Dreischluchtenprojekt umgesiedelt wurden werden in Chongqing neu

Weblinks



Bücher zum Thema Chongqing

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Chongqing.html">Chongqing </a>