Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 15. Oktober 2019 

Christian IX. (Dänemark)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Kristian IX. von Dänemark

Christian IX. (* 8. April 1818 in Gottorp ; † 29. Januar 1906 in Schloss Amalienborg bei Kopenhagen ) war König von Dänemark Herzog von Schleswig Graf von Holstein Ditmarschen Lauenburg und Oldenburg Prinz von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg . Er regierte Dänemark von 1863 bis 1906.

Christian IX. war der vierte Sohn Wilhelm von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg und dessen Gemahlin Louise Hessen-Kassel. Er bestieg nach dem Tod des Friedrich VII. 1863 den dänischen Thron und begründete glücksburgische Linie des Hauses Oldenburg. Er erhielt Beinamen Schwiegervater Europas da er seine Töchter mit vielen Fürstenhäusern verheiratete.

Gleich zu Beginn seiner Regentschaft versuchte 1863 unter Aufhebung der Realunion Schleswig-Holstein Schleswig zu annektieren was einen Krieg mit Preußen und Österreich provozierte. Dänemark verlor diesen sogenannten Deutsch-Dänischen Krieg und im Wiener Frieden wurden die Schleswig-Holstein und Lauenburg den Siegern Österreich und Preußen zugesprochen in Dänemark zu einer inneren Krise führte.


Denkmal bei den Düppeler Schanzen

Christian IX. hatte mit seiner Gemahlin von Hessen-Kassel 6 Kinder:


Vorgänger Herrscherliste Nachfolger
Friedrich VII. Liste der dänischen Könige Friedrich VIII.



Bücher zum Thema Christian IX. (Dänemark)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Christian_IX._(D%E4nemark).html">Christian IX. (Dänemark) </a>