Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 17. September 2019 

Chronologie der christlichen Kirchen, Konfessionen und Sondergruppen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Siehe auch: Liste der Konfessionen

Inhaltsverzeichnis
1 Chronologie der christlichen Kirchen Konfessionen und

Vorbemerkung

Der Titel dieser Chronologie ist bewusst Er verzichtet auf den im kirchlichen Sprachgebrauch eingesetzen Begriff Sekte . Das Problem wird unter anderem darin dass selbst die ersten Christen als eine galten (Apostelgeschichte 24 5.24) so dass eine des Begriffes im WP-Artikel Sekte erfolgt.

Die Chronologie legt statt dessen darauf durch eine (notwendigerweise stark verkürzende) prägnante Charakterisierung einzelnen Gruppe gerecht zu werden.

Chronologie der christlichen Kirchen Konfessionen und Sondergruppen

Von den Anfängen bis zur römischen Reichsteilung

1. Jahrhundert

2. Jahrhundert

  • unabhängige aber in Kommunion stehende Gemeinden in Tradition in Alexandria Antiochia Kleinasien Griechenland und in der zweiten Hälfte des Jahrhunderts auch Frankreich und Afrika. Im Laufe des Jahrhunderts theologische Definition in Abgrenzung zu anderen Gruppen Ignatius Justin der Märtyrer Irenäus von Lyon altrömisches Glaubensbekenntnis Kanon Muratori)
  • Ebioniten ( Nazoräer ). Palästinensische Judenchristen sowohl von Juden als von nichtjüdischen Christen geächtet.
  • Elkesaiten ( Sobiai ). Gnostisch - synkretistische Judenchristen.
  • ??Christliche Gnostiker??:
    • Simonianer. Anhänger des Simon Magus und der Helena
    • Satornilianer Anhänger des Syrers Satornilos.
    • Basilidianer Anhänger des Syrers Basilides.
    • Karpokratianer Anhänger des Epiphanes Sohn des Karpokrates Alexandria.
    • Ophiten (v. griech. ophis Schlange).
      • Naassener (v. hebr. nachasch Schlange). Asklepios -Kult
    • Valentinianer Anhänger des Ägypters Valentinus.
    • Enkratiten extreme Asketen Ablehnung von Ehe (Selbstentmannungen) Alkohol und (s. Tatian)
    • Bardesaniten Anhänger des Syrers Bardesanes ( 154 - 223 ).
  • Markioniten antijüdisch-gnostische Kirche von Markion gegründet.
  • Montanisten Anhänger des Propheten Montanus Belebung der Endzeiterwartung gegen Sittenverfall Verweltlichung.
  • Aloger (spött.: die Unvernünftigen) Gegner der Montanisten Gnostiker lehnen Logos-Lehre ab.
  • Dynamistische Monarchianer ( Adoptianer ) Theologische Gruppe suchte im trinitarischen Streit "Monarchie" Gottes zu wahren
  • 190 Quartodecimanianer in Kleinasien beharren auf dem Passadatum für Ostern im Konflikt mit dem Osterdatum. Zeitweilige Exkommunikation durch Bischof Viktor von Rom zurückgezogen nach allgemeinem Protest. beigelegt im Konzil von Nicäa .
  • Theodotianer ( Melchisedekianer wg. Hebr. 5 6 ) Gruppe Monarchianer genannt nach Theodotos dem Gerber und dem Wechsler.

3.Jahrhundert

  • Modalistische Monarchianer Partei im arianischenStreit : Christus sei eine Erscheinungsweise (modus) Gottes. Patripassianer'': auch der Vater habe gelitten.
  • Sabellianer modalistische Monarchianer glaubten an Identität von und Sohn.
  • 218 ? 235 Schisma des Hippolyt Absplitterung einer rigoristischen von der römischen Gemeinde die bestritten Unzucht-Sündern zweite Buße zu gewähren.
  • Manichäer synkretistische Weltreligion Anhänger des Mani ( 216 - 273 ) griechische gnostische buddhistische zoroastrische vor allem Elemente.
  • Novatianer Anhänger des rigoristischen römischen Presbyters Novatian Kirchengemeinschaft mit (während der Verfolgungen) Abgefallenen (= nicht duldete. Bestanden bis ins 7. Jahrhundert .

4. Jahrhundert

  • Armenische Staatskirche. Erste Staatskirche durch Gregorios den Erleuchter und König gegründet. Später zum Monophysitismus übergegangen.
  • Nordafrika : Donatisten . Bestritten Gültigkeit der Sakramente wenn diese während der Verfolgungen abtrünnig gewordenen Priestern gespendet Führer: Donatus der Große.
  • Homousianer Später "orthodox" genannte theologische Partei im Streit. Lehrten der Sohn sei "homousios to ( wesenseins mit dem Vater ).
  • Arianer eine Hauptpartei im arianischen Streit wurde auf dem 1. Ökumenischen Konzil ( Erstes Konzil von Nicäa 325 ) verurteilt. Nach Arius war der Logos nicht wahrer Gott sondern ein Geschöpf gleichsam Halbgott.
  • Eustathianer Asketische Radikalisten des Mönchtums verurteilt auf der Synode Gangra um 340 .
  • Messalianer ( Euchiten ) rigoristische Mönchsgruppe in Mesopotamien Lehre: Nur ständiges Gebet vertreibe den Dämon im Menschen.
  • Äthiopische Kirche Begründet von zwei Äthiopienreisenden. Verbindung koptischer Kirche daher später Monophysiten .
  • Arianer:
    • Exukontianer (Gott-Sohn geschaffen aus dem "Nichtseienden")
    • Anornöer (Verhältnis von Gott-Vater und Gott-Sohn "unähnlich allem und nach dem Wesen")
    • Heterousiasten (ein anderer nach dem "Wesen" als
    • Homöaner (Gott-Vater ähnlich)
    • Homöusianer (Semi-Arianer) Abgeleitet von griech.: homoios kat'usian to patri (dem Wesen nach dem Vater ähnlich)
  • Pneumatomachen ( Geistesbekämpfer Makedonianer ) Partei im arianischen Streit lehnte die von Athanasius geforderte Anerkennung der Wesensgleichheit des Geistes Vater und Sohn ab. Führer: Makedonios.
  • Apollinarianer
  • Luciferianer Abendländische extrem-nicänische Partei im arianischen Streit unter Lucifer von Calaris (+ 370).
  • Jung-Nizäner unter Führung der drei Kappadokier verbinden die Lehre von Nizäa mit Wesensgleichheit des Heiligen Geists und erreichen eine zwischen Homöusianern und Homousianern. Diese Lehre wird 380 von allen Patriarchaten akzeptiert.

5. Jahrhundert

  • Akoimeten (Schlaflose) Rigoristische Mönche die sich gegenseitig ewigen Gebet ablösten.
  • 410 Persische Nationalkirche Selbständigkeit durch das Konzil Seleukia-Ktesiphon.
  • Massilienser ?Halbpelagianer?. Partei im Streit um den ( 429 - 529 ) unter Johannes Cassianus und Vinzenz von Lerinum . Mittelweg zw. Augustin und Pelagius (menschlicher Wille und Gnade Gottes).
  • 483 Nestorianer orientalische Nationalkirche Anhänger des Nestorius Patriarch von Konstantinopel. Von Persien bis nach China ausgedehnt.
  • Monophysiten Lehren eine Natur Christi (gegen die der Großkirche); Abspaltung weiter Gebiete von der Reichskirche durch IV. Ökumenisches Konzil ( Chalkedon 451 ) wonach Christus vollkommen Gott und vollkommen in zwei Naturen sei weder vermischt noch
  • 482 Alexandria: Akephaloi Monophysiten trennen sich von Patriarchen von Alexandria und Antiochia. Ablehnung des
  • 484 - 519 Schisma zwischen Ost- und Westkirche: Wegen Preisgabe Chalcedonense durch Kaiser Zenon.

Von Chalcedon zum großen Schisma

6. Jahrhundert

  • Areopagitische Mystik System neuplatonisch- mystischer Schriften eines ?Dionysios vom Areopagita?. Grundlage späteren christlich-mystischen Lehren.
  • Julianisten Monophysiten. Lehre: Die Vergottung des Fleisches habe mit der Menschwerdung begonnen. Daher: ? Aphthartodoketen ?.
  • Severianer Monophysiten. Lehre: Die Unverweslichkeit des Fleisches habe erst nach der Auferstehung begonnen. Daher: Phthartolatren ?.
  • 529 Monte Cassino (Campanien): Benediktiner Erster abendländischer Mönchsorden von Benedikt von Nursia .
  • 536 Koptisch-monophysitische Kirche in Ägypten Jakobiten nach Jakob Baradai Bischof von Edessa.
  • 541 Syrisch-monophysitische Kirche ( Jakobiten )

7. Jahrhundert

9. Jahrhundert

  • 867 Photianisches Schisma zwischen (nach bulgarischer Kirche Rom und Konstantinopel wobei der ökumenische Patriarch Photios und Papst Nikolaus I. sich gegenseitig exkommunizieren ( Viertes Konzil von Konstantinopel ).

10. Jahrhundert

  • ab 910 Cluny Cluniazenser Klosterreformatoren in Frankreich und Italien
  • Lothringische Reformer Den Cluniazensern verwandte Reformer jedoch Bischöfen begünstigt da keine Kritiker des Episkopats.
  • Balkan : Bogomilen ( Gottesfreunde ). Dualistische Gemeinschaft gnostisch-manichäisch-euchitisch-paulikianischen Ursprungs. Wurzel der

11. Jahrhundert

  • Camaldulenser Strenge Eremiten - Kongregation des Romuald von Ravenna Einflüsse orientalischen
  • 1054 Schisma Ostkirche - Westkirche. Endgültiger Bruch der zwischen Rom und Konstantinopel durch gegenseitige Exkommunikation .

Vom großen Schisma bis zur Reformation

12. Jahrhundert

  • Die Armen Christi ( Orden von Fontèvraud ) Mönchs- u. Nonnenorden des Robert von (gest. 1117 ).
  • Katharer ( Albigenser ) Neumanichäische dualistische Glaubensgemeinschaft in Oberitalien und Von der Inquisition ausgerottet.
  • 1118 Citeaux: Zisterzienser Mönchsorden selbständiger Reformorden.
  • 1119 Templer (v. Palast auf Tempelplatz) Ritterorden des Hugo von Payens mit französischen Rittern zum bewaffneten Schutz heiligen Landes und der Pilger.
  • 1120 Prèmontrè: Prämonstratenser Regularkanoniker von Norbert von Xanten. Wirkten in Wendenländern.
  • Waldenser Laienbewegung von Männern und Frauen Nachfolger Petrus Waldes apostolische Wanderprediger 1184 exkommuniziert.
  • Unierte Orientalen Gruppe orientalischer Kirchen die anders als und Orientalen ? Unionen mit Rom geschlossen haben erkennen Papst 1182 wurden Maroniten erste Unierte die anderen meist nach 1439 .
  • Deutscher Orden Spitalbruderschaft Stiftung deutscher Kaufleuten 1190 in Akkon ; 1198 Ritterorden. 1291 Venedig 1309 Marienburg .

13. Jahrhundert

  • Amalrikaner Nachfolger des Amalrich von Bena (gest. 1204 ) Lehre: In Mystik und Ekstase nimmt Gott im Menschen Platz und ihn sündenfrei. Apokalyptiker. 1209 in Paris verfolgt.
  • 1202 Schwertorden Ritterorden des Adalbert von Bremen. 1237 mit Deutschem Orden vereinigt.
  • 1210 Assisi Franziskaner ( Minoriten ). Bettelorden des Franz von Assisi .
  • 1212 Assisi Klarissen Weiblicher Zweig des Franziskaner-Ordens der Clara Sciffi .
  • 1216 Dominikaner ( Predigerorden ). Bettelorden des Dominikus .: Predigt Theologie Ketzerverfolgung Inquisition.
  • Joachimiten Anhänger des Joachim von Floris (gest. 1201 ) der für 1260 den Anbruch des des Geistes verkündet hatte. Urchristliches Ideal. Kaiser- Papstkritik.
  • Frankreich und Deutschland: Brüder und Schwestern des Geistes Pantheistisch -mystische Glaubensgruppe. Den Amalrikanern nahe.
  • Tertiaren ( Bußbrüder fratres poenitentiae). Fromme Laien- und Ordensgemeinschaften in der Gefolgschaft der Franziskaner und Dominikaner "dritter Orden").
  • Niederlande am Rhein Frankreich : Beginen ?weibliche Tertiarier?. Der Welt entsagende Frauen in überfüllten Klöster keine Aufnahme fanden.
  • 1256 Augustiner-Eremiten Orden des Papstes Alexander IV. . Zusammenschluss italienischer Eremiten-Vereine
  • Apostelbrüder Enthusiastische Gemeinschaft entstanden aus der Erwartung Joachimiten mit dem Jahr 1260 breche das des Geistes an. Armutsideal Romkritik.

14. Jahrhundert

  • Köln Straßburg : Deutsche Mystiker Meister Eckhart (ca. 1260 - 1327 während des Ketzerprozesses) Tauler (ca. 1300 - 1361 ) Seuse ( 1295 - 1366 ) Ruysbroek ( 1293 - 1353 ).
  • Lullisten Bettelmönche Anhänger des Raimundus Lullus (gesteinigt 1315 ) versuchten philosophisch gebildete Muslime vom Christentum überzeugen.
  • 1346 Birgitten Doppelorden gegründet von der schwedischen Prinzessin Birgitta Persson (Hl. Birgitta von Schweden 1303 - 1373 ).
  • Sinai-Kloster: Hesychasten Ostkirchliche Mönche suchten in mystischen Herzensruhe (griech. hesychia) und Schau des göttlichen Später in Athos -Klöstern übernommen. Siehe: Gregorios Palamas.
  • Geißler ( Flagellanten ) Ekstatische Buß-Asketen suchten zur Pest-Epidemie 1348 - 1351 Gott durch Selbstpeinigung zu versöhnen zogen geißelnd durch Ungarn Deutschland Schweiz Niederlande England Schweden.
  • Straßburg Basel : Gottesfreunde Anhänger der deutschen Mystiker.
  • 1380 Deventer ( Niederlande ): Brüder vom gemeinsamen Leben Freier religiöser von Klerikern und Laien mit klosterartigem Leben Mönchsgelübde.

15. Jahrhundert

  • Hussiten (tschechische Wiclifiten). Parteien:
    • 1419 Tabor : Taboriten Apokalyptisch - kommunistisch . Verwerfen Zeremoniell Priestergewänder Heiligen- Bilder- Reliquiendienst Beichte Fasten die Seelenmessen und den Eid.
    • 1419 Prag : Utraquisten (forderten das Abendmahl in beiderlei Gestalt; Kalixtiner Kelchler ). Gemäßigt.
  • 1438 Frankreich : Gallikanische Kirche Französische Nationalkirche durch die der Sanktion von Bourges (Reformdekrete von Basel).
  • 1439 Bursfelder Kongregation Vereinigung reformierter Benediktinerklöster.
  • 1467 Böhmische und mährische Brüder aus Hussiten (Brüderunität) Reste der Taboriten böhmischen Waldensern und Brüderliches schlichtes Leben; Heiligkeitsideal; verweigern Kriegsdienst Eid Staatsämter.

Von der Reformation bis zu Neuzeit

16. Jahrhundert

  • 1517 Wittenberg : Lutheraner Anhänger Martin Luthers ( 1483 - 1546 ) der Anschlag seiner 95 Thesen an Schlosskirche leitete die Reformation ein und führte zum Bruch mit und zur Bildung eines neuen Kirchentums.
  • 1517 Konventualen und Observanten Katholische Bettelorden durch Spaltung der Franziskaner.
  • 1520 Täufer 3. Hauptströmung der Reformationszeit neben alter sowie Protestanten. Betonen Spiritualismus Apokalypse Erwachsenentaufe Staatskritik; Ertragen Unrecht und Gewalt; urchristliches
  • 1522 Zürich : Zwinglianer Reformierte reformatorische Christen als Nachfolger des humanistisch Ulrich Zwingli (1484-1531).
  • 1522 Frankreich Französische Lutheraner (ab 1560 Hugenotten ). Aufnahme von Luthers Ideen bei religiösen um Bischof Briçonnet in Meaux Lefèvre d'Etaples a.
  • 1524 Theatiner ( Cajetaner ). Katholischer Klerikerorden beleben Volksfrömmigkeit und bekämpfen
  • 1528 Kapuziner Katholischer Mönchsorden. Abzweig der Franziskaner. 1619 selbstständig. Weiblicher Zweig: Klarissen-Kapuzinerinnen 1538 .
  • ca. 1530 Schlesien Schwenkfeldianer Nachfolger des Kaspar von Schwenkfeld 1489 - 1561 ) Mystisch-spiritualistische Gemeinschaft. Noch heute in den
  • Niederlande : Mennoniten Nachfolger des Menno Simons Taufgesinnte trennten sich vom Täuferreich in Verweigern Kriegsdienst Kindertaufe Eid; Weltentsagung Kirchenzucht Anerkennen Bekenntnis.
  • Antitrinitarier radikale Strömung gegen Trinitätslehre. Den Hauptvertreter Servet ließ Calvin 1533 in Genf verbrennen.
  • 1532 Somasdio Lombardei : Somasker Katholischer Klerikerorden 1568 ?Orden vom hl. Majolus?.
  • Barnabiten Katholischer Klerikerorden. Liebestätigkeit Seelsorge Jugendunterricht.
  • 1534 England : Anglikaner von Rom unabhängige Staatskirche von England Heinrich VIII. geschaffen.
  • 1537 Brescia : Ursulinen Katholischer Frauenorden Schulorden.
  • 1540 Jesuiten ( Societas Jesu ) Orden von Regularklerikern des Ignatius von Loyola . Zunächst Ziel für katholische Kirche in zu wirken und dem Papst zur Verfügung stehen später auf Grund ihrer Ausbildung und Disziplin weltweite Bedeutung.
  • 1540 Spanien : Barmherzige Brüder vom heiligen Johannes von Gott katholischer zur Krankenpflege (Hospitalorden)
  • 1541 Genf : Calvinisten Nachfolger des Johannes Calvin ( 1509 - 1564 )
  • 1548 Rom : Oratorianer Kongregation bestätigt 1574
  • um 1550 England Holland Nordwestdeutschland Familisten ( Haus der Liebe ) Nachfolger des Heinrich Niclaes ( 1501 - 1580 ) Mystisch-spiritualistische Gemeinschaft
  • Eisleben : majoristischer Streit: Der Melanchthonianer Georg Major gute Werke seien zur Seligkeit notwendig. Nikolaus von Amsdorf dagegen: gute Werke seien zur Seligkeit
  • Unbeschuhte Karmelitinnen Alter Mönchs- bzw. Nonnenorden Reformzweig Karmeliter /Karmelitinnen gegründet von Teresa de Jesus und Juan de la Cruz heute
  • Puritaner ( Nonkonformisten Dissenters ) calvinische Gegner der anglikanische Staatskirche. Aus erwuchs die Revolution unter Oliver Cromwell .
  • 1579 Rakow ( Polen ) Siebenbürgen : Sozinianer Auf Michael Servet zurückgehende antitrinitarische Kirche. Anhänger des Fausto Sozzini ( 1539 - 1604 ). Nach Siebenbürgen Niederlande vertrieben; in den Niederlanden Verschmelzung mit und Mennoniten.
  • ab 1580 Reformierte (als Sonderbezeichnung) die teilweise aus der Reformation hervorgegangenen oder zum Calvinismus übergegangenen deutschen Protestanten die zwar an Luther festhalten aber die Reformation konsequenter als Lutheraner durchsetzen wollten.
  • 1586 Feuillans Toulouse : Feuillanten Römisch-katholische Kongregation.
  • 1589 Moskau Russisch-orthodoxe Kirche Unabhängig von Konstantinopel aber in Kommunion den östlich-orthodoxen Kirchen Schaffung des Patriarchats Moskau.

17. Jahrhundert

  • 1607 Piaristen Katholischer Klerikerorden Schulorden
  • 1609 St. Omer ( Frankreich ) Jesuitinnen Weiblicher Zweig der Jesuiten der Maria Ward 1631 von der Kurie aufgehoben später umgebildet Orden der " Englischen Fräulein ".
  • 1610 Visitantinnen ( Salesianerinnen ) Katholischer Nonnenorden (Ordo de visitatione Mariae der Franziska von Chantal und Franz von Sales Mädchenerziehung.
  • 1610 England Allgemeine Baptisten (General Baptists) Taufgesinnte um Prediger John Smyth durch Mennoniten beeinflusst
  • 1618 Maurianer Römisch-katholische Benediktiner-Kongregation . Wissenschaftspflege.
  • 1620 England Pilgerväter puritanische Separatisten (Kongregationalisten) von John Robinson Auswanderer nach Nordamerika gründen Massachusetts .
  • 1620 Niederlande : Arminianer Remonstranten Calvinische Sonderkirche hervorgegangen aus dem arminianischen ( 1604 - 1619 ) des Jakob Arminius (gegen Prädestinationslehre).
  • 1621 Holland : Kollegianten Weltoffene dogmatisch freie Taufgesinnte Anhänger Giesbrecht van der Kodde den Arminianern nahe. von Sonderkirchentum Bekenntniszwang und berufsmäßigem Predigtamt. Untertauchen Erwachsenentaufe.
  • 1624 Lazaristen katholische Priester- Kongregation von Vinzenz von Paul Glaubensverkündigung
  • England: Kongregationalisten ( Independenten ) 3. Freikirche neben Anglikanern und Presbyterianern gegen Staatskirche für autarke Einzelgemeinden. Unter Jakob (gest. 1624 ).
  • 1628 USA: Holländisch-reformierte Kirche in Nordamerika. ab 1867 : "Reformierte Kirche in Amerika". Später Zusammenschluss: Kirche".
  • 1633 England: Hochkirche Katholisierende Anglikaner durch William betonen Bischofsverfassung katholisieren Zeremonien und Theologie.
  • 1633 Vinzentinerinnen ( Filles de la Charitès ) katholische Genossenschaft von Vinzenz von Paul ( 1576 - 1660 ) und Louise von Marillac; bestätigt 1668 . Krankenpflege.
  • 1640 England : Besondere Baptisten ( Particular Baptists ) Abspaltung von Kongregationalisten ohne Einwirkung vom (so: Allgemeine Baptisten). Prädestinationslehre völliges Untertauchen bei Taufe .
  • ab 1640 Port-Royal-des-Champs: Jansenisten Katholische protestanten- und jesuitenfeindliche augustinischer Prägung geriet in Gegensatz zum Papsttum Cornelius Jansen verdammte.
  • Kryptokatholiken ( Synkretisten ) Strömung um gemäßigten lutherisch-orthodoxen Georg Calixt in Beschränkung auf Lehre der 1. fünf Kircheneinigung suchte. Von Lutheranern wie Katholiken angefeindet.
  • Gesellschaft der Freunde ( Quäker ) Mystisch-spiritualistische Gemeinschaft Anhänger des George Fox 1624 - 1691 ) sowie des William Penn (Nordamerika).
  • Latitudinaristen Liberale Anglikaner suchte rationalistisch Rückzug auf Wurzel einer unitarische Bewegung des 18. Jahrhunderts
  • Russland: Geistige Christen ( Raskolniki = Sektierer) Absplitterung von russisch-orthodoxer Staatskirche. Mystische Gottesverehrung. Vier Untergruppen:
    • Chlysten ( Geißler ; Gottesmenschen ) die an die Inkarnation Gottes und in zwei gewissen Bauern glaubten.
    • Skopzen ( Selbstverstümmler ) die sich selbst kastrierten um die des Geschlechtsverkehrs zu vermeiden.
    • Duchoborzen ( Geisteskämpfer ).
    • Molokanen vertraten einen mystischen Spiritualismus.
  • 1653 England: Quintomonarchisten Chiliastisch-apokalyptische Bewegung erwartete das Weltreich" als Reich Christi.
  • 1664 La Trappe ( Normandie ): Trappisten Katholischer Mönchsorden des Jean de Bouthillier Rancè Reformen; strenge Askese.
  • 1667 Russland: Altgläubige ( Starowerzy ). Traditionalistische Abspaltung von russisch-orthodoxer Staatskirche wegen Berichtigung verderbter liturgischer Texte durch Nikon auf Konzil von Moskau. diese spalteten in
    • Popowzy (Priesterliche) und
    • Bespopowzy (Priesterlose).
  • Quietisten Mystiker Anhänger Michael Molinos ( 1640 - 1701 ) der 1687 von der Inquisition verdammt wurde.

18. Jahrhundert

  • 1701 Mechitharisten Armenische Rom unterstehende Benediktiner Anhänger Mechitars. Ziel die Kirche Armeniens mit Rom zu unieren.
  • Zentral frankreich : Kirche der Wüste Geheime Sammlung der der Hugenotten-Gemeinden durch Antoine Court ( 1695 - 1760 ). Bis 1787 verfolgt.
  • ca. 1690 bis 1730 . Deutschland Holland: Pietisten persönlich-verinnerlichte Religiosität.
    • Gruppen die den Zusammenhang mit den Landeskirchen wahrten:
      • Reformierter Pietismus in den Niederlanden (Gisbert Voetius Utrecht ) und Nordwestdeutschland (Gerhard Teerstegen) unter Adel
      • Lutherischer Pietismus in Deutschland: Philipp Jakob Spener 1635 - 1705 )
      • Hallescher Pietismus: August Hermann Francke ( 1663 - 1727 ).
      • Württembergischer Pietismus: Johann Albrecht Bengel Friedrich Christoph Oetinger unter Theologen Bürgern und Bauern verbreitet.
    • Separatisten- und Inspirationsgemeinden
      Radikale Pietisten 1714 in der Wetterau unter dem Einfluss der Camisarden. Trennung den Landeskirchen. (auch in Württemberg)
  • 1717 London Freimaurer Mystischer Geheimorden der Aufklärungszeit zur Pflege Humanität und Brüderlichkeit.
  • 1723 Kirche von Utrecht " Altrömisch-katholische Kirche der Niederlande ". ( Jansenistenkirche ). Vom Vatikan nicht geduldet verband sich 19. Jahrhundert mit den deutschen Altkatholiken .
  • 1727 Herrnhuter Brüdergemeine Lutherische Sonderkirche mit apostolischer Sukzession des Nikolaus Ludwig Graf von Zinzendorf ( 1710 - 1760 ) beeinflusst von Pietismus und böhmisch-mährischen Brüdern.
  • 1732 Redemptoristen ( Liguorianer ) Den Jesuiten verwandte Kongregation (Congregatio Sanctissimi des Alfonso Maria de Liguori ( 1696 - 1787 ) Schul- und Jugendseelsorge.
  • 1739 Methodisten Erweckungsbewegung in anglikanischer Kirche unter John Wesley ( 1703 - 1791 ) und George Whitefield (I714- 1770 ). Herrnhuter Einfluss. Freikirche .
  • 1748 Nordamerika: Synode von Pennsylvanien Lutheraner. durch Melchior Mühlenberg.
  • Swedenborgianer Anhänger Emanuel Swedenborgs ( 1688 - 1772 ) Rationalistisch-spiritistisch beruhend auf Stockholmer Bergrat.
  • 1776 Ingolstadt : Illuminatenorden Geheimbund des Adam Weishaupt Katholischer Professor zur Verbreitung des Deismus in katholischen Kreisen. 1785 verboten.
  • 1780 Basel : Deutsche Christentumsgesellschaft Johann Urlspergers. Versuch einer der Inneren und Äußeren Mission.
  • 1783 USA : Protestantische episkopalistische Kirche Abspaltung von der Kirche.

19. Jahrhundert

  • USA Vereinigte Brüder in Christus deutschsprachiger Ableger Methodisten durch Philipp Wilhelm Otterbein und Martin
  • 1803 USA Evangelische Gemeinschaft (Albrechtsleute) deutschsprachiger Ableger der Methodisten durch Jakob Albrecht.
  • 1810 ? 1845 Erweckungsbewegung in der Schweiz gegen Rationalismus führte zu Trennungen von der Staatskirche und Freikirchen .
  • 1820 USA Lutherische Generalsynode Vereinigung der lutherischer
  • 1823 USA Jünger Christi (Disciples of Christ); Campbelliste Baptists. Taufgesinnte Denomination durch Alexander und Campbell.
  • 1828 Plymouth England Darbyisten (Plymouth-Brüder) Alles Kirchentum ablehnende streng evangelische John Nelson Darby ( 1800 - 1882 ).
  • 1828 Freie Evangelische Gemeinden
  • Oxford-Bewegung Im 1. "Traktarianisten" im 2. "Puseyisten" 3. Stadium "Ritualisten" genannt. Hochkirchliche zu katholischen zurücklenkende Strömung innerhalb der anglikanischen Kirche unter Newman (180-t- 1890 ) der selbst zur römisch-katholischen Kirche übertrat.
  • 1830 Kirche Jesu Christi der Heiligen der letzten ( Mormonen ) Prophet: Joseph Smith; neben Bibel das Buch Mormon . Wandern heftig verfolgt 1847 nach Utah schaffen blühendes Gemeinwesen. Diverse Splittergruppen neben Hauptkirche.
  • 1832 London: Irvingianer (Katholisch-Apostolische Bewegung) Prophetisch-eschatologisch-apokalyptische Gemeinschaft Edward Irving. Wiederkunft Christi auf 1832 bis 1835 datiert Wiederherstellung des Apostelamts etc. " Versiegelung ".
  • 1834 Gründung der ersten deutschen Baptistengemeinde durch den Vareler Kaufmann Johann Gerhard Oncken in Hamburg . Diese Gemeinde wird Ausgangspunkt für die fast aller kontinentaleuropäischer Baptistenkirchen.
  • 1836 Holland: Christlich-abgeschiedene Kirche aufgrund der Erweckungsbewegung entstandene Separation. 1869 : ?Christlich-reformierte Kirche?.
  • 1840 Chrischona -Gemeinden entstanden aus der Pilgermission St. Chrischona Christian Friedrich Spittler
  • 1841 Gnadau: Lichtfreunde protestantische nationalistische Gruppierung Mitteldeutschlands gegen konservative Basis: Aufklärung . 1859 mit Deutsch-Katholiken: Bund freier religiöser Gemeinden.
  • 1841 Preußen Evangelisch-Lutherische Kirche in Preußen Altlutheraner lehnen königlich dekretierte Union von Lutheranern und Calvinisten ab.
  • 1842 Gustav-Adolf-Verein Lutherisch Betreuung von Diaspora -Gemeinden.
  • Österreich Neu-Salems-Gesellschaft des Jakob Lorber ( 1800 - 1864 ) der aus "innerer Stimme" "Neusalemschriften" zur biblischer Widersprüche verfasste.
  • 1844 Schlesien : Deutsch-Katholiken Nationalkirchlich Protestieren gegen Klerikalismus im Wallfahrten zum "heiligen Rock". Vereinigung 1859 mit Lichtfreunden zum Bund freier religiöser Gemeinden .
  • 1844 Christadelphians (Urchristen-Gemeinde) als Abzweigung von den of Christ.
  • 1846 : England Evangelische Allianz der Evangelischen gegen römischen Katholizismus
  • 1847 USA Lutherische Missourisynode Größte lutherische Gemeinschaft Martin Stephan. ( Verbalinspiration ).
  • Heilsarmee militärisch strukturierte Gemeinschaft zur Bekämpfung des in Großstädten unter dem ehemaligen Methodisten-Prediger William Booth ( 1829 - 1912 ).
  • 1853 USA: Adventisten Gründung William Millers. Ausbleiben der für 1844 festgelegten Wiederkunft liege an "Sabbatschändung" der daher " Sabbatfeier " Zehntpflicht .
  • USA: Missionspriester vom hl. Apostel Paulus (Paulisten) Kongregation des Issak Hecker. Durch Amerikanisierung des sollen amerikanischen Protestanten katholisiert werden.
  • 1861 Süd russland : Stundisten Pietistische Bauernbewegung (durch eingewanderte süddeutsche Pietisten ( Stundenleute ).
  • 1863 Holland; 1878 Deutschland: Neu-Irvingianer ( Apostolische Gemeinde ). Abspaltung der Irvingianer.
  • 1865 Allgemeine christliche apostolische Mission aus Katholisch-apostolischer Ab 1906 : Neuapostolische Gemeinde . Lehre: Christus setzt nach biblischen neue Apostel ins Amt ein.
  • 1866 USA: Lutherisches Generalkonzil Abzweig von Lutherischer Lehrt wörtliche Inspiration der Schrift isoliert sich anderen Protestanten.
  • 1870 Altkatholiken Katholische Reformkirche löste sich nach dem 1. Vaticanum von Rom da sie die päpstliche Unfehlbarkeit nicht anerkannte.
  • USA Indien und Europa: Theosophische Gesellschaft synkretistische spiritistische Gruppierung. Gründer: Elena Blavatsky Henry Christlich-hinduistisch-buddhistisch.
  • 1879 Boston : Christian Science Glaubensgemeinschaft der Mary Baker-Eddy die lehrte richtiges Denken befreie den von Sünde Krankheit und Tod.
  • 1880 Gemeinde Gottes (Anderson) Heiligungsgemeinde entstanden aus einer Erweckung der deutschen reformierten Kirche in den USA.
  • 1884 Brooklyn : Zeugen Jehovas vor 1931 : ? Vereinigung ernster Bibelforscher ? Gründer: Charles Taze Russell wörtliche Bibelinterpretation. Autoritär organisierte Mission. Ablehnung Trinität. Wiederkunft Christi auf 1874 und 1914datiert . Abtrennungen:
    • Kirche des Reiches Gottes
    • Menschenfreundliches Werk.
  • 1886 Russisch- Polen : Mariaviten aus katholischer Kirche durch Maria F. Koslewska und Jan 1909 Verbindung mit Altkatholiken.
  • 1887 Halle Jena Evangelischer Bund zur Wahrung der deutsch-protestantischen Gelehrtenbund gegen katholischen Aufschwung nach " Kulturkampf ".
  • 1890 Evangelisch-sozialer Kongress des Adolf Stöcker Ziel: Aufklärung Gewinnung Gebildeter für christlich-soziale Bewegung.
  • 1895 Kirche des Nazareners Heiligungsgemeinde abgezweigt von Bischöflichen Methodistenkirche
  • 1898 Österreich Los-von-Rom-Bewegung Anlässlich Deutschfeindlichkeit des katholischen Klerus konvertieren Tausende zum Protestantismus .

20. Jahrhundert

  • 1906 Gemeinden Christi fundamentalistische Abspaltung aus den Disciples of Christ konkregationalistisch Ablehnung von instrumentaler Kirchenmusik und übergeordneten
  • 1908 Gemeinde Gottes weltweite zur Pfingstbewegung gehörende Kirche
  • 1909 Evangelischer Brüderverein entstanden aus der Blaukreuz-Bewegung
  • 1909 . Pfingstbewegung Enthusiastische ( Zungenrede ) aus USA Erweckungsbewegungen . In Deutschland Verbindung mit extremen Gruppen Gemeinschaftsbewegung
  • 1913 Mülheimer Verband Freikirchlich-Evangelischer Gemeinden gemässigt charismatischer von Gemeinden aus der Pfingstbewegung
  • 1914 Assemblies of God Vereinigung selbständiger Gemeinden Pfingstbewegung
  • 1921 Kongo Kimbanguistenkirche eine der ersten und größten unabhängigen Kirchen ohne Weiße. Gründer ist der Prophet Simon Kimbangu.
  • 1922 Christengemeinschaft des Rudolf Steiner dem Gründer der Anthroposophie und des ehem. Pfarrers Friedrich Rittelmeyer Gemeinschaft mit Anlehnung an christliche Terminologie
  • ab 1924 in Griechenland : Altkalendarier widersetzen sich der (teilweisen) Übernahme Gregorianischen Kalenders durch einige Orthodoxe Kirchen . Vielfach zersplittert.
  • 1926 Berlin: Johannische Kirche verstand sich als Urkirche Jesu Christi auf spiritualistischer Grundlage. Oberhaupt: Weißenberg.
  • 1928 Madrid : Opus Dei durch Josemaria Escriva de Balaguer katholische Personalprälatur zur Verchristlichung der Gesellschaft mit geheimbundähnlicher Tendenz. Weltweit.
  • 1942 The Way International New Knoxville Ohio nichttrinitarische christliche Organisation gegründet von Victor Wierville.
  • 1954 Vereinigungskirche von Sun Myung Mun der als die nicht-vollständige Erlösung von Jesus Christus zur bringt
  • 1965 Internationale Vereinigung Christlicher Geschäftsleute überkonfessionelle Bewegung der Pfingstbewegung entstanden
  • 1970er USA: Jesus-People charismatische Erweckungsbewegung unter Jugendlichen.
  • 1972 Selbständige Evangelisch-Lutherische Kirche (SELK) Zusammenschluss aus drei lutherischen Freikirchen
  • 1975 Universelles Leben Neuoffenbarung von Gabriele Wittek erklärt mit direkt in Kontakt zu stehen westliche Interpretation Karma und Reinkarnation
  • 1979 Internationale Gemeinden Christi (Boston-Movement) von den Gemeinden Christi abgespalten totalitären Tendenzen
  • 1982 Vineyard Christian Fellowship neocharismatische Gemeindebewegung gegründet von John Wimber
  • 1988 Anskar-Kirche International neocharismatische Gemeinde gegründet von Wolfram Kopfermann
  • 1990er neue Hauskirchenbewegung auf dem Boden der Evangelischen Allianz
  • 1996 ICF Movement neocharismatische Gemeinden besonders auf junge Leute ausgerichtet

Literatur

  • Handbuch der Kirchengeschichte herausgegeben von Hubert u. a. 7 Bände Freiburg 1962 ff.



Bücher zum Thema Chronologie der christlichen Kirchen, Konfessionen und Sondergruppen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Chronologie_der_christlichen_Kirchen%2C_Konfessionen_und_Sondergruppen.html">Chronologie der christlichen Kirchen, Konfessionen und Sondergruppen </a>