Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 22. September 2019 

Cineol


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
1 8-Cineol ist ein alkoholisches Monoterpen .

Synomyme : Eukalyptol Limonenoxid 1 8-Epoxy-p-menthan 1 3

Inhaltsverzeichnis

Struktur

Wirkungen

Cineol wirkt beim Menschen in der Lunge und den Nebenhöhlen schleimlösend und bakterizid . Außerdem hemmt Cineol auch bestimmte Neurotransmitter die für die Verengung der Bronchien sind. Bei Asthmatikern kann durch die Gabe von 600 reinem Cineol täglich die Lungenfunktion bis zu Prozent gesteigert werden.

Nebenwirkungen

Außer leichter Stuhlverflüssigung und eventuell leichter Übelkeit sind bisher keine Nebenwirkungen bekannt. Beides tritt nur bei oraler Aufnahme auf.

Einnahme

Die Einnahme erfolgt durch orale Zufuhr Kapseln die sich erst im Dünndarm auflösen durch Inhalation oder durch Zubereitung entsprechender Pflanzen die Wirkstoff enthalten als Tee .

Pflanzen mit diesem Wirkstoff

Stark vorhanden in:

Weniger stark vorhanden in:



Bücher zum Thema Cineol

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Cineol.html">Cineol </a>