Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 20. Februar 2020 

Compaq


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Die Compaq Computer Corporation wurde im Februar 1982 von Rod Canion Jim Harris und Murto gegründet drei Senior Manager des Halbleiterherstellers Texas Instruments . Jeder investierte $1 000 um die zu bilden. Ihr erstes Unternehmenskapital kam von von Ben und Sevin Rosen.

Das erste Produkt war eine der tragbaren Versionen eines IBM PC kompatibelen Personalcomputer . Im März 1983 zu einem Preis von $3590 erschienen dieser Computer in Form und Größe eines der Vorgänger des modernen Laptop . Obwohl nicht der erste tragbare Computer es doch der erste tragbare IBM-kompatible PC eigentlich sogar der erste legale IBM-kompatible PC und es bewies Beliebtheit. Die tragbare Version mit einem 9 Zoll Schwarzweißbildschirm und zwei 1/4 Zoll Diskettenlaufwerken ausgestattet. Sie wog ca. Pfund (20 5 kg). Im ersten Jahr es Compaq 53000 Einheiten abzusetzen und setzte für die amerikanische Industrie in den ersten Jahren der Firmengeschichte.

Compaqs Bemühungen waren legal weil Microsoft das Recht hatte MS-DOS an andere Computerhersteller zu lizenzieren und noch wichtiger war ist der Fakt dass ein Team von 15 Programmieren dazu einsetzte IBM PC BIOS für eine Million Dollar umzugestalten. Viele Firmen folgten diesem Beispiel später.

Compaq baute seine Bedeutung in der weiter aus als die Firma 1987 den ersten PC herausbrachten der auf 80386 Mikroprozessor der Intel Corp. basierte der erste 32-Bit Prozessor x86-Reihe. Einen Prozessor einzuführen den IBM entschieden hatte nicht zu nutzen bestärkte neue Rolle im "PC-Klon" Geschäft als innovative in der Computerindustrie.

Später 1987 als IBM seine auf IBM PS/2 Reihe herausbrachte wurde Compaq einer größten Unterstützer von EISA ein Industriestandard der IBMs Architektur die bieten sollte.

Compaqs frühe Produkte zeichneten sich durch Verarbeitungsqualität und Dokumentation aus.

In den 90er Jahren trat Compaq seiner Presario Reihe in den Verbrauchermarkt ein war einer der ersten Hersteller die Mitte 90er Jahre mit PCs für Verbraucher experimentierten im Preis bei knapp $1000 lagen. Um Preise halten zu können wurde Compaq die Firma die Prozessoren der Hersteller AMD und Cyrix einsetzte. Der Preiskrieg der aus diesem Handeln ergab resultierte in der einiger Mittbewerber namentlich vor allem IBM und Packard Bell vom Markt.

1998 übernahm Compaq die Digital Equipment Corporation eine Firma die zwischen den 1970er und frühen 1980er Jahren mit der VAX und dem Betriebssystem VMS eine führende Rolle spielte.

Im Jahre 2002 wurde Compaq in einer heftig umstrittenen vom Industriemittbewerber Hewlett-Packard übernommen. Einige der großen HP-Aktieninhaber auch Hewlett sprachen sich öffentlich gegen den Deal Wenig später verließ CEO Michael Capellas die Firma und überließ CEO Carly Fiorina die Kontrolle über die Firma. Viele Compaqprodukte wurden seither der HP-Produktpalette während die Marke Compaq in anderen Produktlinien existiert.

Zwei Sportstadien wurden nach der Firma Das Houston Compaq Center in Houston Texas verlor seine Sportteams an das Toyota Es wird erwartet dass das Gebäude für Nutzung umgebaut wird. Das San Jose Compaq in San Jose California wurde zu HP umbenannt.




Bücher zum Thema Compaq

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Compaq.html">Compaq </a>