Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 20. November 2017 

Condoleezza Rice


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Prof. Dr. Condoleezza Rice (* 14. November 1954 Birmingham Alabama) ist die nationale Sicherheitsberaterin USA seit dem 22. Januar 2001 unter der Präsidentschaft von George W. Bush . Sie ist die erste Frau und zweite afroamerikanische Person (nach Colin Powell ) in diesem Amt. Condoleezza Rice ist

Condoleezza Rice wurde als Tochter eines Lehrers in Birmingham Alabama geboren als dort die Rassengesetze befolgt wurden. Hier wuchs Condoleezza auf und lernte Eiskunstlauf und Klavierspielen.

Mit 15 Jahren ging sie an Universität von Denver und machte 1974 ihren Bachelor-Abschluss in Politikwissenschaften mit cum und Phi Kappa Beta. Sie lernte Professor Korbel kennen der aus der Tschechischen Republik und ihre eher konservative Weltsicht prägte. Darauf der Master -Abschluß 1975 an der University of Notre Dame 1981 die Promotion (Dr.Phil.) wiederum an der von Denver. Von 1993 bis 1997 war sie akademische Vizepräsidentin der Stanford-Universität.

Sie war u.a. Mitglied im Direktorium Ölkonzerns Chevron Corporation. Nach ihr wurde der Öltanker "Condoleezza Rice" benannt der später stillschweigend 'Altair Voyager' umbenannt wurde.
Weiter Stationen im Lebenslauf:

  • Charles Schwab Corporation
  • William and Flora Hewlett Foundation
  • J.P. Morgan
  • San Francisco Symphony Board of Governors

Als Beraterin des Präsidenten George Bush sen. und seines Außenministers James Baker sagt man ihr große Verdienste um Wiedervereinigung Deutschlands nach. Zu dieser Zeit war Fachfrau für Sowjet-Beziehungen einfaches Mitglied des Nationalen und verantwortlich für die Sowjetpolitik. In der zur Einschätzung des Zerfalls der Sowjetunion plädierten Rice der damalige Außenminister James Baker und Colin Powell für einen Erhalt der SU als staatliches Gebilde. Diesem Rat folgend George Bush die Ukraine auf Teil der SU zu bleiben. Doch die Analyse war und die SU verfiel.

Ende März 2004 stand ihre Person im Mittelpunkt als Weiße Haus verhindern wollte dass sie vor Untersuchungskommission zu den Terroranschlägen vom 11. September aussagt. Am 30. März 2004 gab das Weiße Haus dem Druck nach und ließ eine Aussage zu. soll zu den Vorwürfen des ehemaligen Beraters Clarke Stellung nehmen der der Regierung vorgeworfen Warnungen vor dem Terrornetzwerk Al-Qaida monatelang nicht ernst genug genommen zu

Weblinks



Bücher zum Thema Condoleezza Rice

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Condoleezza_Rice.html">Condoleezza Rice </a>