Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 23. August 2019 

Constanta


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Constanţa (dt. Konstanza ) ist die wichtigste Seehafenstadt Rumäniens am Schwarzen Meer mit 330.000 Einwohnern. Sie ist Zentrum Bezirks Constanţa . Historisch ist Constanţa das Zentrum der Dobrudscha . Mit Bukarest besteht eine Autobahn- und Eisenbahnverbindung . Südlich von Constanţa befindet sich der Großhafen Agigea am Ausgang des Donau-Schwarzmeer-Kanales . Ferner befinden sich dort die Badeorte Mamaia Eforie Nord Eforie Sud und ein Flughafen.

Geschichte

Constanţa wurde im 7. Jahrhundert v. Chr. von Griechen als Tomis gegründet. Unter den Römern war Constanţa eine wichtige Metropole so Ovid einige Zeit hier in der Verbannung Rom . Unter Kaiser Konstantin I. wurde die Stadt in Constanţa umbenannt. 1413 - 1878 gehörte Constanţa zum Osmanischen Reich . Seitdem gehört es zu Rumänien.

Sehenswürdigkeiten

Römische Ruinen (Handelshaus mit Fußbodenmosaik Basiliken Nekropolen) Ovid-Denkmal Leuchtturm aus dem 13. Jahrhundert mehrere Kirchen eine Moschee ein Aquarium ein Delphinarium.



Bücher zum Thema Constanta

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Constanta.html">Constanta </a>