Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 19. September 2019 

Containerterminal


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Containerterminals in den Seehäfen haben im Rahmen nationalen und internationalen Transportkette besondere Aufgaben zu Sie sind Knotenpunkte aller aus dem Lande Transportwege und müssen außerdem den Umschlag zwischen und Feederschiffen (Zubringer) vornehmen. Dazu kommen Aufgaben wie Zusammenfassen von Ladungen in Containern und das / Verteilen von Containern.

Mit der Durchsetzbarkeit des Containers wurde dass sowohl Schiffe als auch die Häfen den Containerumschlag und Transport umgestellt werden müssen. dem Beispiel des Hamburger Hafens wird sichtbar wie rapide sich diese vollzogen hat.

Mitte 1968 wurde das erste amerikanische in Hamburg abgefertigt. Im gleichen Jahr entstand Ostteil Waltershof ein Terminal für den Containerumschlag zunächst vier Liegeplätzen. 1969 wurde bereits 60.805 umgeschlagen das machte gerade einen Anteil am Stück- und Sackgutverkehr von 3 2% aus.

Seit 1969 ist die Stückzahl in abgefertigter Container von Jahr zu Jahr sehr angestiegen. 1994 wurden insgesamt 2.725.718 TEU umgeschlagen. beträgt der Anteil von Containern am Stückgut Hamburg und anderen großen europäischen Seehäfen durchschnittlich 9%.

Nach 35 Jahren dominiert der Containerumschlag konventionellen Umschlag von Stückgütern und es wird damit gerechnet dass sich dieser Trend weiter



Bücher zum Thema Containerterminal

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Containerterminal.html">Containerterminal </a>