Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 21. Oktober 2019 

Corvey


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Corvey ist eine ehemalige Benediktinerabtei und eine ehemalige Diözese der katholischen Kirche in der Nähe von Höxter im heutigen Nordrhein-Westfahlen.

Hier wurden Tacitus Annalen aufgefunden. Im Corvey befindet sich das Grab von Hoffmann Fallersleben dem "Vater" der deutschen Nationalhymne.

Kaiser Ludwig der Fromme begründete im Jahre 815 auf Veranlassung seines Vaters ein Kloster in Hethis unweit von Corvey welches Benediktinermönchen bezogen wurde. Diese verlegten es im 822 an die Stelle des heutigen Corvey es sich im 9. und 10. Jahrhundert zu einem der bedeutensten Kulturzentren Nord-Europas Corvey verfügt über eine der bedeutendsten Bibliotheken Landes und zahlreiche Bischöfe gingen aus der hervor.

Das Kloster erlangte seine Reichsfreiheit und gelang ihm auch ein kleines Territorium zu welches unmittelbar an das des Fürstbischofs von Paderborn angrenzte in dessen Diözese es auch

Da das Kloster welches nur dem offen stand im 18. Jahrhundert mit enormen Berufungsschwierigkeiten zu kämpfen hatte es mit Hilfe des Kaisers dieses in Bistum zu verwandeln. Im Jahre 1794 erhob Papst Corvey zum Fürstbistum dessen Diözese sich lediglich auf das eigene Territorium beschränkte machte Fürstabt Theodor von Brabeck zum ersten Bischof und die Mönche unter entbindung ihrer zu Domherren. Schon bald sollte das Bistum Ferdinand von Lüninck seinen zweiten und letzten Bischof erhalten es wurde 1803 säkularisiert .

Links



Bücher zum Thema Corvey

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Corvey.html">Corvey </a>