Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 21. August 2019 

Cosmas Damian und Egid Quirin Asam


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Gebrüder Cosmas Damian Asam (* 28. September 1686 Benediktbeuren † 10. Mai 1739 München ) und Egid Quirin Asam (* 1. September 1692 Benediktbeuren † 29. April 1750 München ) waren Bildhauer Maler und Baumeister. Sie zu den wichtigsten Vertretern des deutschen Spätbarocks und haben hauptsächlich in Süddeutschland gearbeitet.

Leben

Cosmas Damian Asam wurde 1686 als eines von insgesamt neun Kindern Klostermalers von Benediktbeuren Hans Georg Asam geboren. Jahre später kommt sein Bruder Egid Quirin zur Welt der ebenso wie er seinem Vater in die Lehre geht. Nach Tod des Vaters 1711 reist Cosmas Damian Asam gefördert durch den Abt von Tegernsee Rom um sich dort weiterzubilden. Vermutlich hat sein Bruder auf dieser Reise begleitet.

Vor allem das Schaffen von Giovanni Lorenzo Bernini hat ihn tief beeindruckt und 1713 erhält Cosmas Damian Asam in Anwesenheit des Papstes den ersten Preis der Academia di Luca. 1716 schloss Egid Quirin Asam seine Ausbildung beim Münchener Hofbildhauer Andreas ab. Nach der Rückkehr aus Italien erhielten Brüder dank der engen Verbindungen zum Benediktiner -Orden zahlreiche Aufträge.

Beide Brüder setzten mit ihrer Neigung Ausbildung das Erbe des Vaters fort. Cosmas Damian Asam arbeitete als Maler und Architekt Egid Quirin Asam als Stukkateur und Bildhauer. Da sich Arbeitsschwerpunkte bei Bauaufgaben gut ergänzten arbeiteten sie fast allen ihrer Aufträge zusammen.

Besonders Cosmas Damians großes Talent der Freskomalerei machte die Brüder schnell über die Oberpfalz hinaus bekannt. Seine Fresken waren ähnlich und bezahlt wie die des italienischen Zeitgenossen Giovanni Battista Tiepolo .

Waren die Fresken und Stuckarbeiten in noch stark durch den Illusionismus bestimmt gelang in späteren Arbeiten wie in Weingarten ein Zusammenspiel einzelner Elemente das einen bühnenartigen Rahmen den Gottesdienst im Barock (das teatrum sacrum) Mit dem Bau und der Ausgestaltung der Weltenburger Klosterkirche legten sie den Grundstein für Ruhm. Ganz im Sinne des Spätbarocks gelang ihnen dort auf beeindruckende Weise Malerei Plastik Lichtführung Raumgestaltung und Architektur zu einem Gesamtkunstwerk zu verbinden.

Ihre Bauaufträge reichten von Böhmen bis nach Tirol und in die Schweiz ab etwa 1727 waren beide in München ansässig. Ihr Bauwerk ist die Kirche Sankt Johann Nepomuk in München nur einige Häuser von Wohnhaus gelegen. Das Spätwerk entstand auf kleinstem und ohne Auftrag für das persönliche Seelenheil Gebrüder Asam.

Werke


Literatur

  • Ph. M. Halm: Die Künstlerfamilie der Asams München 1896.
  • Bernhard RupprechtBernhard Rupprecht: Die Brüder Asam 2. Aufl. Regensburg 1985.
  • Bruno Bushart und Bernhard Rupprecht: Cosmas Damian Asam 1686-1739. Leben und Werk hg. von Bärbel Hamacher Ralph Paschke Helene Trottmann Prestel 1986 ISBN 3791307673



Bücher zum Thema Cosmas Damian und Egid Quirin Asam

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Cosmas_Damian_und_Egid_Quirin_Asam.html">Cosmas Damian und Egid Quirin Asam </a>