Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 23. Oktober 2019 

Counter-Strike


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Counter-Strike (CS) ist der erfolgreichste Online-Taktik-Shooter mit 900.000 registrierten und bis zu 90.000 gleichzeitig Spielern Weltweit. Es handelt sich dabei um Modifikation des Ego-Shooters Half-Life welche besonders durch LAN-Partys und das Internet berühmt wurde. Counter-Strike wurde von Minh (Gooseman) und Jeff Cliffe (cliffe) sowie deren entwickelt welches heute für Valve arbeitet.

Inhaltsverzeichnis

Spielinhalt

Inhalt des Spieles ist ein Gefecht zwei Gruppen den Terroristen und den Counterterroristen (also militärischen oder polizeilichen Spezialkräften). Diese starten an zwei festgelegten auf der Spielkarte den "Respawn"-Zonen welche gleichzeitig die einzigen Bereiche sind in denen eine besteht. Jeder Spieler hat ein kleines Geldkonto kann von diesem zu Anfang jeder Spielrunde bis zu 5 Minuten dauert Waffen und kaufen. Jede Gruppe hat eine Aufgabe die der anderen Gruppe verhindert werden muss. Diese unterteilt sich in drei Grundtypen und ist Präfix des Spielkarten-Namens ( map ) zu erkennen:

  • cs - CounterStrike Geiselbefreiung
  • de - Detonation Anbringen von Sprengstoff in Zielregionen
  • as - Assassination Attentate auf einen VIP
  • es - Escape Flucht von Terroristen vor einer Antiterror-Einheit

Ab Version 1.3 gibt es keine Karten mehr da diese für die Terroristen waren.

Im Spiel

Szenarien

- Hostage Rescue Scenario:

 Die Urform des Counter-Strike-Szenarios. Gespielt wird cs_maps. Am Startpunkt der sogenanten Base der befinden sich mehrere Geiseln welche von den mittels der "use-Taste" angesprochen und zu der Rescue Zone eskortiert werden müssen. Sieg für Terroristen: - alle Counter-Terroristen sind tot - ohne Rettung der Geiseln abgelaufen Sieg für CTs: - alle Terroristen sind tot - Geiseln sind gerettet - 2/3 der Geiseln gerettet der Rest tot  

- Defusion Szenario:

 Das bedeutendste Szenario. Gespielt wird auf Einer der Terroristen startet mit einer C4-Sprengladung auf den so genannten Bombspot/Bombenplatz ge- bracht muss. Dort muss sie mittels der "use-Taste" und scharf gemacht werden (planten). Die Counter-Terroristen die gelegte Bombe mittels der "use-Taste" entschärfen einige Sekunden in Anspruch nimmt was durch Defuse Kit jedoch schneller geht(Defuse kit muss gekauft werden). Sieg für die Terroristen: - Counter-Terroristen sind tot - Bombe erfolgreich detoniert für die CTs: - alle Terroristen sind - Bombe erfolgreich entschärft - Rundenzeit ohne abgelaufen Das Defusion Szenario ist das in übliche Szenario.  

- Assassination Szenario:

 Ein von einem Spieler gesteuerter VIP keine Waffen kaufen kann aller- dings über und eine besonders starke Kevlarweste verfügt muss Hilfe der Counter-Terroristen die so genannte "escape erreichen um zu fliehen. Er startet am der Counter-Terroristen. Sieg für die Terroristen: - VIP ist tot - Flucht wurde für Dauer der Runde verhindert Sieg für die - Alle Terroristen sind tot - VIP geflohen  

- Escape Szenario:

 Eine Gruppe von Terroristen muss eine zone" erreichen um zu fliehen. Sieg für Terroristen: - Erfolgreiche Flucht - Tod aller Sieg für die CTs: - Tod aller - Flucht für die Dauer der Runde Dieses Szenario fand wenig Anklang und wurde früh wieder aus dem Programm genommen.  

Spielstart

Zu Beginn einer Runde stehen die Teams in einer festgelegten Zone die man einige Sekunden nicht verlassen kann (die sog. damit es dem Spieler ermöglicht wird eventuell Ausrüstungsgegenstände Waffen und/oder Munition zu kaufen. Danach die Spieler freigegeben und können sich auf Karte (map) bewegen.

Gefecht

Treffen Mitglieder unterschiedlicher Teams aufeinander kommt unweigerlich zum Gefecht. Hierzu steht eine umfangreiche an Waffen und Ausrüstungsgegenständen zur Verfügung. Der wählt seine Waffe über einen der vier genannten Slots.

 1. "meelee-slot": Ein Nahkampfmesser das nicht werden kann 2. "primary slot": Die Hauptwaffe Spielers (primary weapon) 3. "sidearm slot": Eine (sidearm) 4. "grenade slot": bis zu 4 [max. 1 Splittergranate (He) 2 Blendgranaten(Flash) und Rauchgranate(Smoke)]  
Im Defusion-Szenario verfügt der Träger der über einen fünften Slot über den er Bombe auswählt. Die Counterterroristen können hingegen ein genanntes "defusion kit" erwerben um die Dauer Entschärfens zu verkürzen. Eine genaue Auflistung der ist einer der unten verlinkten Seiten zu da sie sich im Laufe der Zeit kann. In der Verkaufsversion wurden die Waffennamen Urheberrechtsgründen verfremdet. Im Laufe der Zeit wurden hinzugefügt die nur von einer der zwei erworben werden können. Dies macht das Spiel

Regeln

Das Regelwerk ist immer wieder durch Veränderungen Updates verändert worden zumeist ein erweitertes und/oder Balancing von unausgeglichenen Elementen im Spiel.

Für verschiedene Aktionen im Spiel erhält einzelne Spieler Punkte sowie Geld durch Eliminierung gegnerischer Spieler und Erfüllen von Missionszielen (Bombe Für Abschüsse eigener Teammitglieder oder Geiseln (Friendly wird Geld vom (virtuellen) Konto des jeweiligen abgezogen und je nach Einstellungen und installierten auf den Server Serverplugins weitere Strafen verhängt z.B Tod am anfang der nächsten Runde . Der vorläufige oder zeitbzogene Ausschluss eines von einem Server (Kick/Bann) kann ebenfalls bei die Folge sein.

Kommunikation

Da das Spiel Kommunikationsmöglichkeiten mit anderen bietet entwickelte sich in Anlehung an den Chat) eine eigene Sprache die auch eine Verständigung unter den Spielern erlaubt. Die Wortschnipsel zumeiste aus dem Englischenund sind aufgrund der geringen Zeit die das Eintippen der Nachrichten vorhanden ist sehr

Beispiele sind: " Newbie " (häufig auch Noob oder auch "boon") für einen Anfänger für Spieler die an taktischen Positionen auf warten/"auflauern" (eher eine Beleidigung) "sniper" für Scharfschützen oder "laggy" für das Vorhandensein von in der Internetverbindung zum Server dem sogennnten Ping. Natürlich wird auch Emoticons und Leetspeak reger Gebrauch gemacht. Das ist eine die gerne in Namen der Spieler oda der Clan gemacht wird. Ein Beispiel ist das einem E eine 3 eingesetzt wird ebenso bei einem i ein ! ect..

Eine weitere Kommunkationsoption ist über eine Sprach-Kommunikationssoftware (Voice-Tool) mit den Teamkameraden direkt mittels Mikrofons oder eines Headsets zu kommunizieren. Diese Möglichkeit beschränkt sich meist auf taktische Informationen zum Spiel (zum Warnen von Teammitgliedern usw.). Hier wird von Programmen Team-Speak reger Gebrauch gemacht da dies zufallässiges Programm ist.

Als letzte Kommunikationsform kann von vorgefertigten Samples Gebrauch gemacht werden. Sie werden entweder ein Menü im Spiel oder direkt per ausgelöst. Beispiele sind "Roger that!" für eine oder "Need backup!" zum Rufen von Hilfe. werden dann bei den anderen Teammitgliedern abgespielt es entsteht der Eindruck von Funkverkehr.

Allerdings gibt es noch ein kleines Kurze Sprachsequenzen die durch per Worteingabe Sounds wie z.B. .heidi (Heidimusik ertönt) oder .oneandonly am the one and only...ertönt) ect... .

Client/Server

Da CS hauptsächlich über Netzwerke gespielt liegt dem Spiel das Client/Server Modell zugrunde: Die Spieler treffen sich Gruppen auf speziell dafür vorgesehenen Gameservern welche eine bestimmte Maximalbelegung von 2-32 zulassen. Prinzipiell kann jeder einen solchen Server seinem eigenen Rechner bereitstellen um mit anderen im LAN oder Internet zu spielen. Im Internet reicht jedoch Bandbreite einer herkömmlichen Verbindung meist nicht aus mehr als 4 Spielerplätze zur Verfügung zu Aus diesem und weiteren praktischen Gründen finden alle Spiele im Internet auf eigens dafür Servern in geeigneten Rechenzentren statt welche über Hardware- und Netzkapazitäten verfügen und von verschiedenen gemietet werden können.

Geschichte des Spiels

Das Spiel (Version Beta 1.0) erschien 19. Juni 1999 und entwickelte sich über verschiedene Betastadien hin zur aktuellen Version CS 1.6 am 13. September 2003 erschien.

Derzeitig ist die Anhängerschaft in drei gespalten: Die eine Gruppe spielt die aktuelle über eine Software namens Steam die zweite spielt CS 1.5 mittels bisherigen Multiplayer-Plattform namens WON (welche allerdings in Zukunft abgeschaltet werden die dritte (sehr kleine) Gruppe spielt auf Servern alte Beta-Versionen von Counter-Strike insbesondere die Beta 5.2.

In der CS-Spielergemeinschaft gibt es viele Cheater oder auch Schummler. Da dies den drückt werden viele kostenlose Anti-Cheat- Programme wie Cheating-Death oder CheaterLog ständig aktualisiert gegen die täglich ansteigende Zahl von Cheats/Backdorrprogrammen Die in CS eingebaute Anti-Cheat-Software VAC genießt guten Ruf da sie zu selten an Cheats angepasst wird.

Ein negatives Image erhielt CS durch Amoklauf an einem Erfurter Gymnasium da beim Todesschützen unter anderem Kopie des Spieles gefunden wurde. Dies führte einer erhöhten Aufmerksamkeit der Community/Branche durch Medien es entstanden durchaus sehr zweifelhafte Dokumentationen. Unabhängig starteten Jugendschützer nach fünf Jahren den Versuch (gegen heftigen Widerstand von tausenden Spielern) durch BPjM zu indizieren . Wegen der starken CS- Community wurden zur Untersuchung Vertreter der Spielergemeinschaft Die BPjM stellte eine gewisse Jugendgefährdung fest die nicht für eine Indizierung ausreichte. Die deutsche zum Teil entschärfte des Spiel wird heute mit einer USK -Freigabe von 16 Jahren verkauft. Die englische hat keine Jugendfreigabe erhalten.

Nach langer Entwicklungszeit ist auch eine ("Counterstrike: Condition Zero") jedoch gegen eine Gebür Steam downloadbar.

Aufgrund des großen Erfolges wurde auch Portierung auf die Spielkonsole XBox durchgeführt.

Weblinks


Siehe auch: Tactical Ops



Bücher zum Thema Counter-Strike

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Counterstrike.html">Counter-Strike </a>