Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 19. September 2019 

Dörverden



Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Wappen Karte
fehlt noch
Basisdaten
Bundesland : Niedersachsen
Regierungsbezirk : Lüneburg
Landkreis : Verden
Fläche : 83 32 km²
Einwohner : 9669 (01.04.2004)
Bevölkerungsdichte : 116 Einwohner/km²
Höhe : XXX m ü. NN
Postleitzahl : 27313
Vorwahl : 04234
Geografische Lage : xx° xx' nördl. Breite
9° xx' östl. Länge
Kfz-Kennzeichen : VER
Amtlicher Gemeindeschlüssel : 03 3 61 xxx
Gliederung der Gemeinde: 9 Ortschaften
Adresse der Gemeindeverwaltung : Große Str. 80
27313 Dörverden
Website: www.doerverden.de
E-Mail-Adresse: info@example.org
Politik
Bürgermeister : Rainer Herbst (CDU)

Dörverden ist eine Einheitsgemeinde im Süden des Landkreises Verden.
Seit der Gebietsreform 1972 gehören die dahin selbständigen Gemeinden Ahnebergen Barme Barnstedt Diensthop Hülsen Stedebergen Wahnebergen und zu Dörverden.

Die Entfernung über die Bundesstraße 215 Kreisstadt Verden beträgt ca. 8 km. An Schienennetz der Deutschen Bahn ist Dörverden an Strecke Hannover - Nienburg - Verden - über den im Jahr 2000 wiedereröffneten Bahnhof Die Flüsse Aller und Weser bilden eine des Gemeindegebietes.

Im Ortsteil Barme wurde 1958 die Niedersachsenkaserne neu gebaut. waren dort bis zu 4000 Soldaten untergebracht Pionier- Flugabwehr- Transport-Einheiten US Streitkräfte sowie die im Ortsteil Drübber). Nach Truppenreduzierungen wurde der 2003 schließlich ganz aufgegeben.




Bücher zum Thema Dörverden

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/D%F6rverden.html">Dörverden </a>