Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 21. November 2019 

DDR-Bürgerrechtler


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
  DDR-Opposition  --- Toolittle 13:24 21. Mai 2004  

Die Bürgerrechtler in der Deutschen Demokratischen Republik ( DDR ) traten für eine Reformierung der DDR und mussten dafür Überwachung durch die Staatssicherheit der DDR (kurz: Stasi) und Repression in Kauf nehmen. Viele von ihnen während der Wendezeit ( 1989 ) politische Parteien wie z.B. das Neue Forum oder den Demokratischen Aufbruch . Nach der Wende schlossen sich Bürgerrechtler je nach unterschiedlichen persönlichen Motiven ihrer oppositionellen - unterschiedlichen Parteien an (CDU SPD PDS) blieben parteilos.

Persönlichkeiten der DDR-Opposition

Rudolf Bahro
Angelika Barbe
Wolf Biermann
Marianne Birthler
Bärbel Bohley
Rainer Eppelmann
Jürgen Fuchs (1950-1999)
Joachim Gauck (* 1940)
Wolfgang Harich (1923-1995)
Katja Havemann
Robert Havemann (1910-1982)
Rolf Henrich
Stefan Heym
Ralf Hirsch
Roland Jahn (* 1953)
Walter Janka (* 1914)
Freya Klier
Markus Meckel (* 1952)
Ehrhart Neubert
Gerd Poppe
Ulrike Poppe
Jens Reich (* 1939)
Klaus Schlesinger (1937-2001)
Friedrich Schorlemmer (* 1944)
Wolfgang Templin (* 1948)
Hans-Jochen Tschiche (* 1929)
Konrad Weiß
Reinhard Weißhuhn
Bettina Wegner

siehe auch: Geschichte der DDR



Bücher zum Thema DDR-Bürgerrechtler

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/DDR-B%FCrgerrechtler.html">DDR-Bürgerrechtler </a>