Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 12. November 2019 

DDR-Sprache


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Unter DDR-Sprache wollen wir sprachliche Erscheinungen verstehen die allem in Lexik und Stilistik sowohl im Alltag wie auch in Medien in der DDR anzutreffen waren.

Inhaltsverzeichnis

Sprachneuschöpfungen

Neologismen die sich vom übrigen deutschen Sprachraum z.T. auch aus dem Russischen stammten

Die folgende Liste enthält gemischt Begriffe noch weiter unterschieden werden können:

a) Begriffe die von allen ohne fast ohne inneres Widerstreben benutzt wurden um Sachverhalte zu bezeichnen ohne diese auf- oder Beispiele: ABV Broiler HO Kaufhalle Wandzeitung sozialpolitische Babyjahr Ehekredit.

b) Begriffe deren Gebrauch Linientreue oder eine kommunikative Zwangssituation kennzeichneten. Beispiele: Genosse Klassenfeind Werktätige unser (sollte das Volkseigentum die Gemeinsamkeit betonen) "unsere Deutsche Demokratische Republik".

c) Begriffe deren Gebrauch Ironie gegenüber System deutlich machte. Beispiele: Bonbon Bückware Ochsenkopfantenne. Begriffe aus b) wurden durch entsprechende Überhöhung so benutzt.

d) Begriffe die in einem anderen verwendet wurden als in der Bundesrepublik. Beispiele: (ist Herrschaft einer Klasse ) Stadtrat (ist Teil der Exekutive nicht Legislative ) Demokratie militärische Überlegenheit (bestünde darin dass das die Waffen zur Verteidigung nutze) Freiheit (ist Einsicht in die Notwendigkeit)

Zeitliche örtliche und situative Unterschiede in Sinn die Begriffe gebraucht wurden sind außerdem

  • ABI - Arbeiter- und Bauerninspektion
  • ABF - Arbeiter- und Bauernfakultät
  • ABV Abschnittsbevollmächtigter – Volkspolizist Vertrauensbeamter der als Ansprechpartner ein bestimmtes begrenztes ebiet diente
  • ACZ - Agrochemisches Zentrum
  • AdL - Akademie der Landwirtschaftswisschenschaften der DDR
  • ADN - Allgemeiner Deutscher Nachrichtendienst
  • AdW - Akademie der Wissenschaften der DDR
  • AF - Arbeiterfestspiele
  • Agitprop Abkürzung für "Agitation und Propaganda"
  • AKA - Marke für elektrische Haushaltsgeräte
  • Aktendulli – Heftstreifen
  • ASK - Armeesportklub
  • AWG - Arbeiterwohungsbaugenossenschaft
  • A&V - An -und Verkauf
  • BBZ - Berufsberatungszentrum
  • Beratungsmuster – Bezeichnung für nicht sofort erhältliche in Geschäften insbesondere bei Möbeln Fahrzeugen und Oft stand ein kleines Schild mit dieser auf dem Ausstellungsstück. Die Wartezeit konnte mehrere bis mehrere Monate betragen (z. B. bei mehrere Monate bis Jahre (grössere Möbel Elektrogeräte) bis zu mehreren Jahrzehnten (bei Autos). Auch es möglich dass die Ware nie geliefert konnte.
  • BGL - Betriebsgewerkschaftsleitung
  • Bilanzierung – Zuweisungsprozedur für Arbeitsmaterial und Produktionsmittel Betriebe
  • Blaue Fliesen – Westgeld in Anlehnung an 100 DM-Schein
  • Blockflöten – Bezeichnung für kleinen neben der SED bestehenden Parteien
  • Bonbon – Parteiabzeichen
  • Bonze – Beschimpfung für Partei- und Staatsfunktionäre
  • Brigade – eine für einen bestimmten Bereich Arbeitsgruppe
  • Broiler - siehe Goldbroiler
  • BSG - Betriebssportgruppe
  • Bückeware (Bückware) – Tauschware Schieberware eigentlich Waren nur durch Bücken (unter den Ladentisch) zu waren
  • CSSR - Tschecheslowakische Sozialistische Republik
  • Datsche (aus dem Russischen: Datscha ) – Ferien- oder Gartenhäuschen im Grünen
  • DEFA staatliche Filmgesellschaft der DDR
  • Delikat-Laden – in der Umgangssprache auch "Deli" "Freß-Ex" genannt. Eine ähnliche Einrichtung wie der jedoch frei zugänglich für Käufer mit DDR-Währung. Sortiment waren hauptsächlich Nahrungs- und Genussmittel ganz aus DDR-Produktion darunter begehrte Exportartikel und andere erhältliche Waren teilweise in West-Aufmachung auch West-Marken. Preisniveau lag deutlich über den Normalgeschäften. Trotz hohen Preise kam es zeitweise zur Warteschlangenbildung.
  • DEWAG - Deutsche Werbe- und Anzeigengesellschaft
  • DFF - Deutscher Fernsehfunk
  • DHFK - Deutsche Hochschule für Körperkultur (Sporthochschulen in Leipzig)
  • Dispatcher auch Dispetscher – (aus dem Russischen und im aus dem Englisch: to dispatch = etwas erledigen abschicken) - Einsatzleiter Disponent
  • Diversant – Volksschädling ein Agent und Attentäter oder Störer
  • DSF – Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft
  • Elaste (pl.) – Gummi und andere elastische Stoffe - siehe Plaste (pl.)
  • ESP - Schulfach Abkürzung von "Einführung in sozialistische Produktion"
  • Erdmöbel – Bezeichnung für einen Sarg
  • EVP E inzelhandels- V erkaufs- P reis
  • Exquisit Ex – Laden für teure Klamotten
  • FDJ Freie Deutsche Jugend Organisation für Jugendliche
  • Feierabendheim – Seniorenheim
  • Freilenkung von Wohnraum – Umschreibung für Einflussnahme Beendigung und Neubegründung von Mietverhältnissen
  • "die Freunde" – die Sowjetunion
  • Freundschaft – FDJ-Gruß vom russischen Druschba siehe auch Völkerfreundschaft . Dies war der Gruß mit dem und ab der 8. Klasse Unterrichtsstunden begonnen üblich auch bei Appell-Veranstaltungen
  • Frühjahrsschokoladenhohlkörper - Schokoladenosterhase
  • Geborgenheit: "Soziale Geborgenheit" "Geborgenheit im Alter" – aus der Parteiagitation besonders in Printmedien und (z. B. anlässlich von Jahrestagen und Wahlen)
  • Genosse Genossin – kein spezieller DDR-Begriff doch er in der DDR-Polizei in der Armee Handelsschifffahrt sowie in der SED die sonst Anrede "Herr" oder "Frau" ersetzt der "Herr wurde also als "Genosse Schulze" angesprochen.
  • Gesellschaftliche Aktivität – ehrenamtliche Tätigkeit
  • Goldbroiler - Grillhähnchen . In der BRD gab es das da die Regierung der DDR diesen Namen übernehmen wollte wurde ein anderer gesucht. Goldbroiler aus Gold (für die farbe des Hähnchen) dem englischen Broiler (zu deutsch Hähnchen Brathähnchen Bratrost)
  • GOL - Grundorganisationsleitung
  • Grilletta – DDR-Name für einen Hamburger
  • HdW - Haus der Werktätigen
  • HO – Einzelhandelsgeschäft der staatlichen H andels o rganisation
  • Intershop – Geschäfte in denen westliche Importware Valuta angenommen wurde
  • Jahresendflügelfigur Engel
  • Jahresendprämie – Weihnachtsgeld 13. Monatsgehalt
  • Jugendfreund – Mitglied der FDJ
  • Jugendweihe Feierliche Aufnahme der Jugendlichen in die der Erwachsenen analog zu Konfirmation/Firmung der Kirchen. vor der DDR in der Arbeiterbewegung entstanden
  • Junge Pioniere und Thälmannpioniere – die staatliche Kinderorganisation der DDR
  • Jägerschnitzel eine panierte und gebratene Scheibe Jagdwurst
  • Kader(-abteilung -akte usw.) – Personal(-abteilung -akte usw.)
  • Kaffee komplett – Kaffee mit Milch und Zucker
  • Kaufhalle Supermarkt
  • Kaviarbrot – Baguette
  • Kettwurst Hot Dog
  • Kollektiv Arbeitsgruppe
  • Kombinat – mit einem Konzern vergleichbarer Zusammenschluss (VEB-)Betrieben siehe auch VEB
  • Konsum – Einzelhandelsgeschäft der Konsum- Genossenschaft
  • Kulturschaffende – Schriftsteller dichtende Arbeiter Musiker Maler usw. (...und manchmal sogar auch die Kulturfunktionäre Partei)
  • Kundschafter des Friedens - Bezeichnung für Geheimagent eigenen Seite
  • LPG L andwirtschaftliche P roduktions g enossenschaft die DDR-Form der volkseigenen sowjetischen Kolchose
  • Mach mit-Bewegung ("Pflegeobjekte" im Kontext zum Wettbewerb unsere Städte und Gemeinden" bzw. zu Subbotniks )
  • Milchgeld – Geld für Schulmilch (auch in Betrieben wurde aus Gesundheitsgründen preiswerte Milch verschiedener verteilt)
  • Mobilisierung von Reserven – Sprachfloskel der Parteiagitation die Ursachen wirtschaftlicher Probleme (meist organisatorische Mängel fehlende Arbeitsmittel) zu kaschieren und das Schuldbewußtsein angeblich oder tatsächlich fehlende Arbeitsmotivation umzulenken
  • Mondos – Kondome nach dem Namen des
  • Neubau Neubaugebiet – In der BRD unter Begriff "Plattenbau" bekannte nach Modulbauweise errichtete 5- 17-geschossige Wohnhäuser
  • Nichtsozialistisches Wirtschaftsgebiet (NSW) – kapitalistische Länder
  • Nicki – T-Shirt
  • Niethose – Jeans
  • Ochsenkopfantenne – Fernsehantenne zum Empfang des Westfernsehens nach dem Sender auf dem Ochsenkopf.
  • organisieren – etwas besorgen beschaffen – und immer auf dem üblichen oder legalen Weg
  • PA - Schulfach Abkürzung von "Produktive Arbeit"
  • "Partei die" – die SED (mit bestimmtem war prinzipiell die SED und nicht eine Blockpartei gemeint)
  • parteilich – die ideologischen Positionen von Marx Lenin einnehmend
  • PGH – P roduktions g enossenschaft des H andwerks
  • Pionierlager – Kinderferienlager meistens Zeltlager
  • Plaste Kunststoff Chemiewerkstoff umgangssprachlich auch: Plastik. Fachlich auch: Polymere gegliedert in Plastomere und Elastomere .
  • Plan Wissenschaft und Technik (im Kontekt der Neuererbewegung
  • plaziert werden – in manchen Restaurants wurden Gäste vom Kellner an den Tisch geleitet wie in den USA und anderen Ländern
  • Polylux – Overheadprojektor
  • Rauhfutter verzehrende Großvieheinheit (RVG) – eine Kuh
  • Reisekader - Funktionär oder Person aus dem Leben die regelmäßig ins Ausland reisen durfte.
  • Sättigungsbeilage – alles außer Fleisch und Gemüse was den menschlichen Magen füllen könnte in den Kantinen aber auch in der und Gastronomie .
  • Schulspeisung – Ausgabe von Mittagessen in oder der Schule
  • Schwangerschaftsabbruch -unterbrechung – Abtreibung
  • Sekundärrohstoffe (Sero) – wiederverwertbare ( recycelbare ) Abfälle und Verpackungen wie Altpapier Flaschen und Gläser – siehe auch SERO .
  • Stomatologe – Zahnarzt
  • Straße der Besten – dort hingen die der in der letzten Zeit besonders fleißigen in einem Betrieb
  • Subbotnik (aus dem Russ.) – mit Gummistiefeln einem schmutzigen weißen Unterhemd bekleideter samstags freiwillig Prolet
  • Tafelwerk – Umfangreiche naturwissenschaftliche Schulformelsammlung
  • Tempoerbsen und Tempobohnen Nahrungsmittel zur schnellen Zubereitung
  • Thema – Forschungsprojekt
  • tote Oma Blutkuchen entpellte Blutwurst
  • Trabbi – liebevolle Bezeichnung für langersehnten Familienwagen Mitglied – den Trabant
  • Tralafa – Tra nsport- und La ger f ach a rbeiter
  • Untertrikotage – Unterwäsche
  • Valuta – westliches Geld konvertible Währung
  • VEB V olks e igener B etrieb siehe auch Kombinat
  • Versammlung – Besprechung Meeting
  • Völkerfreundschaft – internationale Freundschaft hauptsächlich zu den des Ostblocks und der Dritten Welt die Völkerfreundschaft über den Eisernen Vorhang war dagegen als Anbiederung an den verpönt.
  • Vopo für einen Volkspolizisten .
  • Wandzeitung – Pinwand in den Schulen und die jedoch nicht für Jedermann zu benutzen sondern offiziell gestaltet wurde mit Losungen und zum saisonalen Thema 1. Mai Oktoberrevolution usw.
  • Werktätige – berufstätige Menschen
  • Winkelement – Fähnchen für Veranstaltungen (Euphoriefetzen)
  • Zellstofftaschentuch – Mittlerweile bekannt als "Tempo"
  • Zusammenrottung – öffentliche Versammlung "staatsfeindlicher" Menschen Begriff Strafrechts

Siehe:

Losungen und stereotype Wendungen

  • Arbeiter- und Bauernstaat
  • Antifaschistischer Schutzwall – Bezeichnung der befestigten nach Westdeutschland und der Mauer
  • Berlin - Hauptstadt der DDR
  • "Greif zur Feder Kumpel!" – Aufforderung den Arbeiter oder Werktätigen literarisch oder journalistisch tätig zu werden
  • Kampf- und Feiertag der Werktätigen – 1. Mai
  • Patenbrigade Patenbetrieb – Schulklassen und Kindergärten in der Regel Patenschaftsverträge mit Betrieben oder Abteilungen. Aus diesem Grunde unterstützten die Vertreter Wirtschaft die Kinder und Jugendlichen finanziell und auch erzieherisch. Diese wiederum bedankten sich dafür mit kulturellen Darbietungen. Außerdem wurde die Aktivität Paten durch Prämienzahlungen honoriert.
  • Weltniveau – ein gern benutzer Begriff Leistungen der DDR ein dem Westen vergleichbares erreicht hatten

Spaßhafte oder ironische Wörter und Wendungen

Zum Beispiel für Gebäude:

Berlin:

  • Palast der Republik
    • Erichs Lampenladen
    • Erichs Datsche am Kanal
    • Palazzo Prozzo
    • Ballast der Republik (sächsische Aussprache auch mit Witz verbunden)
  • Fernsehturm
    • Pik Walter (In Anspielung auf Walter Ulbricht und die Gipfel in der UdSSR Pik Lenina Pik Kommunismus)
    • Telespargel (umgangssprachl. berlinerisch für Fernsehturm - typisch
    • Die Rache des Vatikan (durch die Strukturierung Kugel am oberen Ende des Turmes entsteht Sonnenlicht die Reflexion eines (Kirchen-)Kreuzes Rache bezieht dabei auf die negative Einstellung der DDR Kirche)
  • Haus des Lehrers
    • Bauchbinde
  • Raum Dresden: Tal der Ahnungslosen (weil der von westlichen Fernsehstationen nicht möglich war) deswegen die Deutung der Abkürzung ARD (s.u.)
    • "Dubzecs letzte Rache" (neu eingeführte Straßenbahn Dresden fuhr so hart an dass alle sich nicht festhielten durch die Bahn flogen.)
    • Bissmark/Bismarck (bezieht sich nicht auf den ehem. Kanzler sondern darauf dass im Restaurant jeder ne Mark kostete nutzt den namen ironisch)

Humoristische bzw. sächsische Deutung von Abkürzungen

  • ZDF - ARD Z entrales D eutsches F ernsehen A ußer R aum D resden
  • EDV E ggönömisch D echnisch'r V ordschridd auch: Ende der Vernunft
  • IFA (Lastkraftwagen) – I dioten f ahren A uto

Projektionsworte

Projektionsworte die westliche Medien als angebliche einführten aber in der DDR nie Sprachgut
  • Apparat – die ganze staatliche Verwaltung und der Partei bis in den kleinsten Betrieb die unwichtigste Organisation selbst in die Schulen in die allerletzte Landecke daraus auch:
  • Apparatnik Apparat(t)schik – ein (SED-)Parteifunktionär der aus Sicht des Apparates der Parteibürokratie denkt redet handelt
  • Sudel-Ede – Karl-Eduard von Schnitzler
  • Vopo – Volkspolizist
  • "Palazzo Prozzo" und "Erichs Lampenladen" für den Palast der Republik

Kabarettistische Eigenschöpfungen

  • "Geflügelte Jahresendfigur" für Weihnachts- Engel (aus der Satirezeitschrift "Eulenspiegel" karikierte die offizielle Umgehung religiöser Begriffe). s.a. Jahresendflügelfigur

Siehe auch: BRD-Sprache Österreichische Sprache

Weblinks



Bücher zum Thema DDR-Sprache

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/DDR-Sprache.html">DDR-Sprache </a>