Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 17. Januar 2020 

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) ist das nationale Forschungszentrum der Deutschland für Luft- und Raumfahrt und die Deutschlands und Mitglied in der Helmholtz-Gemeinschaft (HGF).
  
Seine umfangreichen Forschungs- und Entwicklungsarbeiten sind nationale und internationale Kooperationen eingebunden. Über die Forschung hinaus ist das DLR als Raumfahrtagentur Auftrag der Bundesregierung für die Umsetzung der Raumfahrtaktivitäten zuständig.

Inhaltsverzeichnis

Standorte

Das DLR ist in Deutschland an Standorten präsent:
  • Berlin-Adlershof
  • Bonn -Oberkassel
    • Raumfahrtagentur
    • Internationales Büro
  • Braunschweig
  • Göttingen
  • Köln -Porz
    • Sitz des Vorstands
    • Triebwerksforschung
  • Lampoldshausen
  • Oberpfaffenhofen
    • Raumfahrt-Kontrollzentrum (GSOC)
    • Deutsches Fernerkundungsdatenzentrum (DFD)
  • Stuttgart

Außenstellen

Weitere Außenstellen des DLR gibt es

Zur Zeit sind ungefähr 5.100 Menschen DLR beschäftigt. Und es werden 28 Institute Test- und Betriebseinrichtungen unterhalten. Das DLR unterhält Außenbüros in Brüssel Paris und Washington .

Vorstand

Der Vortand besteht aus:
  • Prof. Dr. Sigmar Wittig (Vors.) seit März 2002
  • Prof. Dr. Bernd J. Höfer (stellv. seit April 2001
  • Prof. Dr. Achim Bachem (Raumfahrt und seit 1996
  • Prof. Dr. Joachim Szodruch (Luftfahrt und seit 2002
  • Dr. Ludwig Baumgarten (Raumfahrtmanagement und Projektträger DLR) seit April 2002

Geschichte

Das DLR entstand im Jahre 1969 dem Namen Deutsche Forschungs- und Versuchsanstalt für Luft- und (DFVLR) durch den Zusammenschluss dreier Einrichtungen. waren die Aerodynamische Versuchsanstalt (AVA) die Deutsche für Luftfahrt (DVL) und die Deutsche Forschungsanstalt Luftfahrt (DFL).

Im Jahre 1989 wurde die DFVLR Deutsche Forschungsanstalt für Luft- und Raumfahrt (DLR) umbenannt.

Nach dem Zusammenschluss der Deutschen Agentur Raumfahrtangelegenheiten (DARA) mit der DLR im Jahre wurde der Name in Deutsches Zentrum für Luft-und Raumfahrt geändert.

Projekte


Weblinks



Bücher zum Thema Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/DFVLR.html">Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt </a>