Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. September 2019 

Daniel Küblböck


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Daniel Küblböck (* 27. August 1985 in Hutthurm Bayern) ist ein deutscher

2002 wurde er durch die RTL -Show Deutschland sucht den Superstar bekannt in der er den 3. belegte. Musikproduzent Dieter Bohlen förderte anschließend seine Karriere und mit Single "You Drive Me Crazy" kam er die Spitze der Hitparade . Seitdem hatte er u. a. einen in der 200. Folge der TV-Serie "St. und drehte einen Werbespot für eine Joghurt-Firma. September 2003 erschien bei Bertelsmann seine 224-seitige Autobiographie "Ich lebe meine Töne". Anfang 2004 Daniel Küblböck an der wegen der Negierung Privatsphäre oft auch als gefährlich eingestuften RTL-Fernsehsendung Ich bin ein Star - Holt mich raus! teil.

Am 24. Februar 2004 verursachte Küblböck der noch keinen Führerschein besitzt als Lenker eines PKWs in Nähe von Pfarrkirchen einen Zusammenstoß mit einem LKW und dabei schwer verletzt. Wegen dieses Verstoßes gegen Straßenverkehrsordnung mit Unfallfolge droht ihm eine Haftstrafe bis zu einem Jahr.

Ansehen in der Öffentlichkeit

Daniel Küblböck ist nach eigener Aussage und setzt diese Tatsache und seine Fähigkeit spontanen gesteuerten Weinen zur Image-Förderung in der ein.

Die Meinungen über sein Auftreten gehen Ein Teil des Publikums sieht in ihm "Deppen der Nation" ein anderer Teil hält für einen Star. Diese Ansichten werden von Medien gezielt zur Image-Förderung eingesetzt.

Auch bei öffentlichen Umfragen gibt es Ergebnisse:

  • Bei der ZDF -Telefonabstimmung Unsere Besten im Jahr 2003 über die besten aller Zeiten belegte Küblböck den 16. Platz lag damit noch vor Wolfgang Amadeus Mozart Herbert Grönemeyer und Dieter Bohlen . Lediglich Johann Sebastian Bach und Ludwig van Beethoven wurden als Musiker besser eingestuft. Im an die Sendung wurden Kritiken laut dass Ergebnis der Abstimmung möglicherweise durch massives Engagement Küblböck-Fans einseitig beeinflusst wurde.
  • Bei einer Umfrage in der ProSieben -Show Die 100 nervigsten Deutschen am 21. Januar 2004 wurde Daniel Küblböck auf Platz 1

Diskographie

  • 2003 "You Drive Me Crazy" (Single)
  • 2003 "Heartbeat" (Single)
  • 2003 "Positive Energie" (Album)
  • 2004 "The Lion Sleeps Tonight" (Single)

Siehe auch: Deutschland sucht den Superstar Zlatkoisierung

Weblinks



Bücher zum Thema Daniel Küblböck

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Daniel_K%FCblb%F6ck.html">Daniel Küblböck </a>