Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 22. September 2017 

Dante Alighieri


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Dante Alighieri (* 1265 14. September 1321 ) war ein italienischer Dichter und Philosoph .

Dante Alighieri

Dante Alighieri war einer der bekanntesten Dichter Italiens und lebte am Übergang vom Mittelalter zur Renaissance . Er wurde im Mai 1265 in Florenz geboren. Unter dem Eindruck des frühen seiner Jugendliebe Beatrice Portinari im Jahre 1290 wurde der junge Mann zum Philosophen Dichter. 1292 entstanden die ersten Gedichte des "Vita (Das neue Leben) mit denen er seiner zu Beatrice poetisch Ausdruck verlieh.

1295 heiratete er Gemma Donati mit der zwei Söhne hatte. Schon immer politisch engagiert Dante bald in die Machtkämpfe der verschiedenen der Guelfen nach der Vertreibung der kaiserfreundlichen Ghibellinen aus Florenz verstrickt. 1295 gehörte er dem " Rat der Hundert " an 1300 stand er als einer der sechs in scharfer Opposition gegen Papst Bonifatius VIII. ein Jahr später verhalf der französische Philipp IV. der Schöne den Papsttreuen zum Sieg schickte Dante und seine Partei 1302 in die Verbannung die seine Söhne dem 14. Lebensjahr teilen mussten.


Dante Alighieri
italienische 2-Euro-Münze

Nach langen Jahren unsteter Wanderung wurde letzte Hoffnung nach Florenz zurückkehren zu können als König Heinrich VII. dessen Ankunft in Italien Dante begeistert begrüßt hatte 1313 starb.

Dante ließ sich in Ravenna nieder wo er sein Meisterwerk die 1307 begonnene " Göttliche Komödie " die wie kaum ein anderes Werk europäische Literatur beeinflusste erst kurz vor seinem am 14. September 1321 vollendete.






Weblinks



Bücher zum Thema Dante Alighieri

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Dante_Alighieri.html">Dante Alighieri </a>