Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 15. Oktober 2019 

Deathmatch


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Deathmatch ist ein Mehrspielermodus bei Computerspielen (meist bei Ego-Shootern ).

Das Deathmatch (englisch für Todesspiel ) ist die bekannteste und weit verbreiteste Das Ziel besteht darin durch das Töten anderen Spielern sogenannte Frag -Punkte (auch Kills genannt) zu erzielen. Endziel ist es festgelegte Anzahl von Abschüssen zu erzielen oder einer festgelegten Zeitspanne die meisten Punkte zu

Der Begriff Deatmatch wurde vor allem die Spiele der Firma id Software geprägt. Vereinzelt werden aber für das Spielprinzip auch anderen Bezeichnungen wie "Slayer" verwendet. findet auch die weniger martialische Bezeichnung Free for all Verwendung. Ähnlich wie beim gezielten Begriffswechsel "Gotcha" zu " Paintball " könnte hier der Wunsch verborgen sein Schmuddelimage der "Brutalospiele" zu entfliehen.

Varianten

Beim Deathmatch unterscheidet man im wesentlichen Varianten:

Jeder gegen Jeden

Jeder Spieler versucht auf sich allein gestellt im Kampf gegen alle andern Spieler zu

Team Deathmatch

In diesem Modus werden die Frags der Spieler aus dem jeweiligen Team


Siehe auch: Die MTV -Sendung "Celebrity Deathmatch" (brutale fiktive Kämpfe zwischen Prominenten nachgestellt Knetfiguren)



Bücher zum Thema Deathmatch

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Deathmatch.html">Deathmatch </a>