Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 17. September 2019 

Defibrillator


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ein Defibrillator ist ein Gerät zur Defibrillation und Kardioversion .
Im wesentlichen besteht es aus einem mit dessen Energie bei Bedarf ein großer Kondensator aufgeladen wird. Auf Knopfdruck kann der große Energiemengen (bis 360 Joule ) freigeben. Diese Energie wird über großflächige Elektroden (sogenannte Paddels) die mit den Händen den Brustkorb des Patienten gedrückt werden abgegeben.
Konventionelle (Nicht-Automatische) Defibrillatoren beeinhalten auch Funktionen EKG mit dessen Hilfe der Arzt die zur Defibrillation trifft.
Manche Defibrillatoren beeinhalten auch Funktionen eines Herzschrittmachers ein Gerät zur Messung der Sauerstoffsättigung eins zur Blutdruckmessung .

Halbautomatische Defibrillatoren haben zusätzlich zu den genannten Funktionen die Option nichtärztliches medizinisches Personal Rettungsassistent ) bei Ihren Entscheidungen zu unterstützen.

Automatische Defibrillatoren bei denen eine Software den Herzrhythmus analysiert und danach entscheidet eine Defibrillation sinnvoll ist können auch von Laien benutzt werden. Vor allem in angelsächsischen werden diese Defibrillatoren zunehmend an öffentlichen Orten Casinos Bahnhöfe etc.) deponiert um eine bessere Reanimation zu ermöglichen (Frühdefibrillation).

Bei Patienten mit hohem Risiko für können miniaturisierte automatische Defibrillatoren (ICD - Internal ähnlich einem Herzschrittmacher implantiert werden.

Der Sinn von Defbrillatoren liegt primär ein Kammerflimmern wo keine adäquate Pumpleistung des stattfindet mit einem Stromstoss zu durchbrechen und Herzstillstand zu provozieren damit es für eine Therapie (z.B. Reanimation ) besser anspricht (ähnlich als würde man einem Computer den Reset-Knopf drücken) und nicht gerne in Filmen und in den Medien wird um das Herz wieder zum schlagen bringen. Diese Phänomene des weiterschlagens des Herzens höchst selten und auch nur innerhalb weniger nach dem Kammerflimmern realistisch.



Bücher zum Thema Defibrillator

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Defibrillator.html">Defibrillator </a>