Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 13. November 2019 

Dentin


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das Dentin auch Zahnbein (lat. Substantia eburnea) stellt großen Anteil des Zahnes dar. Im Gegensatz Zahnschmelz kann es lebenslang neu gebildet werden. ist knochenähnlich und besteht zu ca. 70 % Mineralien (hauptsächlich Phosphat und Kalzium und zu 20 % aus organischen Bestandteilen. Die restlichen 10 % sind Wasser . Die Farbe ist gelblich. Im Bereich Zahnkrone liegt ihm der Zahnschmelz auf und im Bereich der Wurzel Zement . Im Dentin befindet sich die Pulpa . Die Dentin-bildenden Zellen werden Odontoblasten genannt. Sie sitzen an der Grenze Dentin und Pulpa und stehen mit freien in Kontakt. Ihre Fortsätze - die sogenannten Tomes'schen Fasern - ragen in die feinen Kanälchen hinein die von der Pulpa zentrifugal nach verlaufen.

Siehe auch:



Bücher zum Thema Dentin

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Dentin.html">Dentin </a>