Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 22. November 2017 

Deutsch-Südwestafrika


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Deutsch-Südwestafrika

Das " Schutzgebiet " Deutsch-Südwestafrika ( DSWA ) (heute Namibia ) war eine deutsche Kolonie . Es wurde unter den Schutz des Reiches gestellt um die Landerwerbungen des Kaufmanns Lüderitz von 1883 gegen britische Gebietsansprüche zu sichern. Nach ihm ist noch die Stadt und die anliegende Küste benannt (und wird tatsächlich noch mit "ü" 1890 vergrößerte sich "Deutsch-Südwest" um den Caprivizipfel im Nordosten von dem sich neue versprochen wurden. Dieser Gebietsgewinn beruht auf dem Sansibar-Vertrag .

DSWA war die einzige Kolonie Deutschlands in der eine gezielte Ansiedlung Deutscher im größeren Stil erfolgte. 1902 hatte die Kolonie etwa 200.000 Einwohner jedoch nur 2.595 Deutsche 1.354 Buren und 452 Briten . Es gab vermutlich etwa 80 000 Herero 60.000 Owambo 35.000 Damara und 10.000 Nama (abschätzig "Hottentotten" genannt).

1904 kam es zum Aufstand der Herero und Nama . Entlegene Farmen wurden überfallen ca. 150 Siedler ermordet. Die deutsche Schutztruppe von nur 766 Reitern und einheimischen war den Hereros zunächst nicht gewachsen die sogar in die Offensive gingen zeitweise Okahandja Windhuk einschlossen und die Eisenbahnbrücke bei Osana Eilig aus Deutschland zugeführte Truppen unter Generalleutnant Lothar von Trotha schlugen die Aufständischen in der Schlacht am Waterberg nieder. Die Herero wichen in die Omaheke einen westlichen Ausläufer der Kalahariwüste aus wo ein großer Teil verdurstete. wenige konnten sich ins britische Nachbarland retten. Herbst 1904 griffen auch die Nama unter ihren Anführern Hendrik Witboi und Jakob Morenga in die Kämpfe mit der Kolonialmacht und wurden 1907/08 endgültig niedergeschlagen. Von 20.000 überlebten weniger als die Hälfte die Kämpfe. wurde zwischen 25.000 und 100.000 Hereros getötet. Deutsche sind umgekommen.

Nach dem 1. Weltkrieg ging das Gebiet an England und später (rechtswidrig) von Südafrika verwaltet.

1989 wurde die ehemalige Kolonie unter dem Namen Namibia unabhängig. Seither regiert die ehemalige Befreiungsbewegung SWAPO .

Link



Bücher zum Thema Deutsch-Südwestafrika

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Deutsch-S%FCdwest-Afrika.html">Deutsch-Südwestafrika </a>