Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 21. August 2019 

Deutscher Fußball-Bund


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Fußball

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) ist der Verband deutscher Fußballvereine. wurde im Januar 1900 in Leipzig gegründet. Er fasst heute über 26.000 mit insgesamt über 6 Millionen Mitgliedern und damit der größte nationale Sportverband der Welt.

Der DFB gliedert sich in fünf mit 21 Landesverbänden.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Am 28. Januar 1900 trafen sich in der Gaststätte "Mariengarten" Leipzig die Vertreter von 86 Vereinen und den DFB. Bereits einige Jahre vorher waren wie der Bund Deutscher Fußballspieler oder der Fußball- und Cricket-Bund gegründet worden die jedoch Gebiete beschränkt waren (in diesem Fall auf Die erste Meisterschaft über Stadtgrenzen hinaus wurde 1898 vom Verband Süddeutscher Fußball-Vereine ausgetragen der später dem DFB anschloss.
Mit Gründung des DFB gab es deutschlandweiten Führungsverband der nun ab 1903 Endrunden um die deutsche Meisterschaft ausspielte. 1963 wird die deutsche Fußball-Meisterschaft im Ligasystem Der deutsche Meister wird dann in den Spieltagen der 1. Bundesliga ausgespielt. Die 1. besteht (wie auch die 2. Bundesliga) aus Mannschaften.

Die deutschen Meister seit 1963 sind: Deutscher Meister (Fußball)

Im Jahr 2006 veranstaltet der DFB Deutschland zum zweiten mal nach 1974 die Fußball-Weltmeisterschaft . Die Spiele werden in Berlin Dortmund Frankfurt am Main Gelsenkirchen (Schalke) Hamburg Hannover Kaiserslautern Köln Leipzig München Nürnberg sowie in Stuttgart ausgetragen.

Internationale Wettbewerbe

Die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft trat am 5. April 1908 erstmals der internationalen Bühne auf - und zwar einem "freundschaftlichen Länderkampf" gegen die Schweiz.

Seit 1954 hat das DFB-Team an WM - und seit 1972 an allen EM-Turnieren Zu den größten Erfolgen zählen drei Weltmeistertitel 1974 1990) und drei Europameister-Trophäen (1972 1980

Die Frauen-Nationalmannschaft gewann die Weltmeisterschaft 2003 fünf Europameisterschaften (1989 1991 1995 1997 2001).

Nationale Wettbewerbe

Folgende nationalen Wettbewerbe werden unter dem des DFB ausgetragen:

Präsidenten

  • Ferdinand Hueppe (1900-1904)
  • Friedrich Wilhelm Nohe (1904-1905)
  • Gottfried Hinze (1905-1925)
  • Felix Linnemann (1925-1945)
  • Peco Bauwens (1949-1962)
  • Hermann Gösmann (1962-1975)
  • Hermann Neuberger (1975-1992)
  • Egidius Braun (1992-2001)
  • Gerhard Mayer-Vorfelder (seit 2001)

Gliederung


Weblinks



Bücher zum Thema Deutscher Fußball-Bund

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Deutscher_Fu%DFball-Bund.html">Deutscher Fußball-Bund </a>