Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 19. August 2019 

Deutsches Klingenmuseum


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Deutsches Klingenmuseum in Solingen

Das Deutsche Klingenmuseum in Solingen (- Gräfrath ) zeigt Bestecke blanke Waffen und Schneidwaren. sind Exponate mit denen spannende Geschichten verbunden historische Tischsitten und Bräuche kriegerische Auseinandersetzungen und medizinische Methoden Liebesbeweise Babier-Moden und Design-Höhenflüge - nur einige Beispiele zu nennen.

Die Geschichte der Sammlung

Seit einem Jahrhundert wird gesammelt. 1904 richtete die Solinger Fachschule für Metallgestaltung Vorbilder-Sammlung für die Schüler ein. Sehr bald dieser Fundus - durch systematische Ankäufe Geschenke Stiftungen. Schwerpunkte bildeten sich. Dazu gehören beispielsweise von Solinger Meistern barocke Bestecke und Speiseutensilien die Reise.

Durch den Erwerb zweier großer Bestecksammlungen das Museum inzwischen die umfangreichste Bestecksammlung der

Der Kirchenschatz

Seit dem 13. Jahrhundert war Gräfrath ein bekannter Wallfahrtsort . Die Menschen pilgerten in Scharen zum wo eine Marienikone Wunder bewirken sollte. Nicht viel später sich die Bedeutung des Wallfahrtsortes noch durch Erwerb einer weiteren Reliquie : Es war ein Knochensplitter der Heiligen Katharina von Alexandrien (die Legende setzt den der Reliquie in das Jahr 1309) aus immer wieder ( 1312 - 1323 ) wundertätiges Öl floss. Die Glasflasche mit kostbaren Essenz ist heute noch zu bewundern.

Die beiden Reliquien gehören zu einem großen Kirchenschatz - der bedeutendsten im Erzbistum Köln . Dieser kann ebenfalls mit all seinen im Klingenmuseum besichtigt werden.

Weblinks



Bücher zum Thema Deutsches Klingenmuseum

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Deutsches_Klingenmuseum.html">Deutsches Klingenmuseum </a>