Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Deutsches Historisches Museum


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das Deutsche Historische Museum kurz DHM in Berlin ist ein Museum für deutsche Geschichte und versteht sich als Ort der und Verständigung über die gemeinsame Geschichte von und Europäern".

Anschrift
Deutsches Historisches Museum
Unter den Linden 2
10117 Berlin

Das Zeughaus ist wegen Umbau bis 2004 geschlossen. Wechselausstellungen finden während dieser Zeit der Ausstellungshalle von I.M. Pei Hinter dem Gießhaus 3 statt (Öffnungszeiten Täglich 10.00 - 18.00

Das Deutsche Historische Museum hat die einer von der Bundesrepublik Deutschland getragene GmbH . Später soll daraus eine Stiftung entstehen. Oberstes Gremium ist der Aufsichtsrat paritätisch mit Vertretern der Bundes- und Länderregierungen ist.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte des Museums der Geschichte

Gegründet wurde das Museum am 28. Oktober 1987 anlässlich der 750-Jahr-Feier der Stadt Berlin Gebäude des Reichstages im damaligen Westberlin . Kurz nach seiner Gründung 1987 hatte DHM mit dem Sammlungsaufbau begonnen. Einen ersten präsentierte seit Dezember 1994 die Dauerausstellung "Bilder Zeugnisse der deutschen Geschichte" mit mehr als Exponaten.
Ursprünglich sollte der Spreebogen in der Nähe Reichstages der Standort des Museums werden. Den ausgeschriebenen Architekturwettbewerb gewann 1988 der italienische Architekt Rossi. 1989 veränderte der Fall der Mauer aber Planungen: Mit dem Tag der Wiedervereinigung am 3. Oktober 1990 übertrug die Bundesregierung dem DHM Sammlung Grundstück des damaligen Museums für Deutsche Geschichte das im September 1990 von der DDR-Regierung geschlossen wurde. So wurde das Zeughaus 1695 - das älteste Gebäude Unter den Linden - der Sitz des Deutschen Historischen Im September 1991 wurden die ersten Ausstellungen Zeughaus gezeigt.

Pei-Neubau des DHM

Seit 1998 ist das Zeughaus wegen Umbau und geschlossen. Foyer und neu gestalteter Innenhof sind April 2004 wieder zugänglich die Wiedereröffnung der ist für Anfang 2005 angekündigt. Bereits seit ist außerdem der von Ieoh Ming Pei Erweiterungsbau für die Öffentlichkeit zugänglich.

dhm.de

Das Deutsche Historische Museum betreibt unter Internetadresse ein umfangreiches Internetangebot: Über 30 000 165 000 Abbildungen Audio- und Videoaufnahmen stehen Web bereit. Das Material ist im allgemeinen Quelle für Wikipedia -Artikel zu Geschichte und Zeitgeschichte gut geeignet. Urheberrechte müssen selbstverständlich beachtet werden eine Einbindung Artikel per Weblink ist aber problemlos möglich.

Die Sammlungen des Deutschen Historischen Museums

  • Alltagskultur I
    Technische und medizinische Erzeugnisse und Geräte
    Haushaltsgegenstände Produktwerbung: ca. 65 000 Objekte
  • Alltagskultur II
    Mode Kostüme Ziviltextilien Abzeichen Religiosa: ca. 45 Objekte
  • Alltagskultur III
    Spielzeug Postkarten politische Objekte Sonderinventar: ca. 11 Objekte
  • Bibliothek
  • Bildarchiv
  • Dokumente I
    Urkunden Einblattdrucke Flugblatt- u. Landkartensammlung Autographen
    Siegel und Stammbücher bis 1914: ca. 50 Objekte
  • Dokumente II
    Fotoalben Zeitungen Flugblätter Propagandaschriften
    Landkarten und Autographen seit 1914: ca. 120 Objekte
  • Filmsammlung
    100 Filme
  • Kunstgewerbe und Skulpturen bis 1900
    Möbel Keramik Glas- und Metallkunst Design: 6000 Objekte
  • Graphische Sammlung
    zur Ereignisgeschichte des 16. bis 20. Jh.
    Porträtstichsammlung des 15. bis 20. Jh.: ca. 000 Blatt
  • Kunst I
    Gemälde bis 1900: ca. 700 Objekte
  • Kunst II/ Photosammlung
    Malerei und Skulpturen des 20. und 21. ca. 3000 Objekte sowie ca. 10 000
  • Militaria I
    Alte Waffen und Rüstungen militärische Geräte: ca. 000 Objekte
  • Militaria II
    Uniformen Fahnen Orden und Ehrenzeichen Militaria-Graphik: ca. 000 Objekte
  • Numismatik
    ca. 80 000 Objekte
  • Plakate
    künstlerische Plakate der Sammlung Sachs
    politische Plakate 1920 - 1960 der Sammlung und DDR-Plakate: ca 80 000 Objekte

Literatur

  • Christoph Stölzl: Deutsches Historisches Museum. Ideen - Kontroversen - ISBN 3549066821
  • Deutsches Historisches Museum Berlin. Aldo Rossis Entwurf Gefüge der Kulturformen ISBN 3421030049

Weblinks



Bücher zum Thema Deutsches Historisches Museum

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Dhm.de.html">Deutsches Historisches Museum </a>