Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 17. Juni 2019 

Dhyana


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das Sanskritwort Dhyana bezeichnet in der indischen Yoga -Philosophie die höheren Bewusstseinszustände der Meditation oder der Versenkung . Der Begriff ist beispielsweise in der Bhagavad Gita und in den Yoga-Sutras des Patanjali zu finden. Mit dem Buddhismus gelangte Begriff später nach China dort wurde daraus das chinesische "Chan" dann später im Japanischen zu " Zen " wurde.

Dhyana lässt sich als ein Erfahrungsakt reinen Beobachtung beschreiben bei der das menschliche und seine Gedanken keine Rolle mehr spielen. dafür ist dass der Meditierende seine geistige über lange Zeit fokussieren kann ohne abgelenkt werden. Durch die Konzentration dieser Energie kommt zum Erleben der Integration - die Person sich auf und der Zustand der Zeitlosigkeit der kosmischen Verbundenheit durch Liebe wird erfahrbar.




Bücher zum Thema Dhyana

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Dhyana.html">Dhyana </a>