Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 24. Juni 2019 

I promessi sposi


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
I promessi sposi (in deutscher Übersetzung: Die Brautleute oder Die Verlobten ) ist der Titel des bedeutendsten Werkes italienischen Schriftstellers Alessandro Manzoni . Das Buch ist das erste Beispiel modernen italienischen Romans .

Handlung

Der Roman spielt im Oberitalien des Jahrhunderts und erzählt die Geschichte der Brautleute und Lucia die durch verbrecherische Machenschaften voneinander werden und sich nach abenteuerlichen Begebenheiten am doch wieder finden.

Der historische Roman weist etliche Elemente Romantik auf.

Die Entwicklung

Die erste Ausgabe stammt aus dem 1827 die endgültige wurde 1842 veröffentlicht.
  1. 1821 - 1823: erste Ausarbeitung (in vier von Fermo und Lucia
  2. 1824 - 1827: zweite Ausarbeitung und Veröffentlichung Promessi Sposi in drei Bänden ("ventisettana")
  3. 1827 – 1842: Überarbeitung und Veröffentlichung in (Edition Guglielmini und Redaelli 1840 – 1842). Roman erscheint in seiner definitiven Form.

Bedeutung

Die Verlobten bedeuten für die italienische Literatur in das was Goethes Faust im deutschsprachigen Raum bedeutet. Der Roman Pflichtlektüre an den weiterführenden Schulen jeder Italiener ihn es existieren Berge an Sekundärliteratur. Durch Kanonisierung und die intensive Behandlung ist die Geschichte ein wenig in den Hintergrund geraten.



Bücher zum Thema I promessi sposi

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Die_Brautleute.html">I promessi sposi </a>