Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 24. Juni 2019 

Die Farbe Lila


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Farbe Lila ist ein 1982 erschienener Roman von Alice Walker der mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet wurde.

Auf Grundlage dieses Romans unternahm Steven Spielberg 1985 den Versuch seinen ersten "ernsthaften" zu schaffen - ohne die sonst für typischen fantastischen Elemente. Die in Tagebuchform geschriebene schildert das Leben einer unterdrückt aufwachsenden Schwarzen Celie ( Whoopi Goldberg ) der es schließlich mit Hilfe der Shug gelingt sich von ihrem gewalttätigen Ehegatten von Danny Glover) zu emanzipieren.

Die Themen der Vorlage zu denen Liebe Inzest und patriarchale Gewalt gehören brachte erstmals auch einem Mainstream-Publikum nahe. Der Film kommerziell durchaus erfolgreich sorgte jedoch für heftige Vor allem männliche Schwarze warfen Spielberg Rassismus obwohl die Vorlage der Feministin Walker mit männlichen Figuren weitaus unversöhnlicher als der Film war.

Andere warfen Spielberg vor der in Südstaaten der 20er Jahre spielende Film ließe Schwarzen zu wohlhabend aussehen (und nicht als üblich ärmlich gekleidete Opfer der Weißen). Dabei Alice Walker persönlich die historisch korrekte Umsetzung Films überwacht. Zurecht kritisiert wurde hingegen Spielbergs das Liebesverhältnis zwischen Shug und Celie gegenüber Vorlage herunterzuspielen.

Der Film erhielt zwar 11 Oscar-Nominierungen darunter für Whoopi Goldberg Spielberg jedoch keine Nominierung und der Film ging in Kategorien leer aus.



Bücher zum Thema Die Farbe Lila

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Die_Farbe_Lila.html">Die Farbe Lila </a>