Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 20. Juli 2019 

Dienstgrade bei der deutschen Feuerwehr


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Inhaltsverzeichnis

Allgemein

Die Bezeichnung der einzelnen Dienstgrade können Bundesland zu Bundesland voneinander abweichen. Auch gibt Unterschiede zwischen Freiwilligen- und Berufswehren. Der Dienstgrad häufig durch ein besonderes Dienstgradabzeichen an der kenntlich gemacht.

Dienstgrade richten sich in der Regel dem jeweiligen Ausbildungsstand und nach der entsprechenden Sie können unmittelbar an Funktionen gebunden werden. Bundesländer (z.B. Nordrhein-Westfalen ) unterscheiden allerdings streng zwischen Dienstgraden und Hier wird neben dem Dienstgradabzeichen ggf. ein Funktionsabzeichen getragen.

Dienstgrade der Freiwilligen Feuerwehren

Mecklenburg-Vorpommern/Sachsen

  • Mannschaftsdienstgrade:
    • Feuerwehrmannanwärter
    • Feuerwehrmann
    • Oberfeuerwehrmann
    • Hauptfeuerwehrmann
    • Löschmeister
    • Oberlöschmeister
    • Hauptlöschmeister

  • Offiziersdienstgrade:
    • Brandmeister
    • Oberbrandmeister
    • Hauptbrandmeister
    • stellv. Kreis-/Stadtbrandmeister
    • Kreis-/Stadtbrandmeister o. stellv. Landesbrandmeister
    • Landesbrandmeister

Nordrhein-Westfalen

  • Anwärter (Unausgebildet):
    • Feuerwehrmann-Anwärter/Feuerwehrfrau-Anwärterin

  • Ausbildung als Truppmann:
    • Feuerwehrmann/Feuerwehrfrau (nach einem Jahr oder Übernahme aus Jugendfeuerwehr )
    • Oberfeuerwehrmann/Oberfeuerwehrfrau (nach weiteren 2 Jahre)
    • Hauptfeuerwehrmann/Hauptfeuerwehrfrau (nach weiteren 5 Jahren)

  • Ausbildung als Truppführer:
    • Unterbrandmeister/Unterbrandmeisterin (Voraussetzung: 1 Jahr Oberfeuerwehrmann/-frau)

  • Ausbildung als Gruppenführer (F III):
    • Brandmeister/Brandmeisterin (Voraussetzung: 2 Jahre Unterbrandmeister/in)
    • Oberbrandmeister/Oberbrandmeisterin (nach 2 Jahren)
    • Hauptbrandmeister/Hauptbrandmeisterin (nach weiteren 5 Jahren)

  • Ausbildung als Zugführer (F IV):
    • Brandinspektor/Brandinspektorin (Voraussetzung: Oberbrandmeister/in)

  • Ausbildung als Führer von Verbänden (F/B V):
    • Brandoberinspektor/Brandoberinspektorin (Voraussetzung: Brandinspektor/in)

  • Ausbildung als Leiter einer Feuerwehr (F VI):
    • Stadtbrandinspektor oder Gemeindebrandinspektor/Stadtbrandinspektorin oder Gemeindebrandinspektorin (Voraussetzung: Brandoberinspektor/in)

Dienstgrade der Berufsfeuerwehren

Nordrhein-Westfalen

  • Mittlerer Dienst
    • Brandmeister-Anwärter/Brandmeisterin-Anwärterin (Anwärteramt)
    • Brandmeister/Brandmeisterin
    • Oberbrandmeister/Oberbrandmeisterin
    • Hauptbrandmeister/Hauptbrandmeisterin
    • Hauptbrandmeister (m. Amtszulage)/Hauptbrandmeisterin (m. Amtszulage)

  • Gehobener Dienst
    • Brandinspektor-Anwärter/Brandinspektorin-Anwärterin (Anwärteramt)
    • Brandinspektor/Brandinspektorin
    • Brandoberinspektor/Brandoberinspektorin
    • Brandamtmann/Brandamtfrau
    • Brandamtsrat/Brandamtsrätin
    • Brandoberamtsrat/Brandoberamtsrätin

  • Höherer Dienst
    • Brandreferent/Brandreferentin (Anwärteramt)
    • Brandrat/Brandrätin
    • Oberbrandrat/Oberbrandrätin
    • Branddirektor/Branddirektorin (in der Regel als Leiter einer
    • Leitender Branddirektor/Leitende Branddirektorin



Bücher zum Thema Dienstgrade bei der deutschen Feuerwehr

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Dienstgrade_bei_der_deutschen_Feuerwehr.html">Dienstgrade bei der deutschen Feuerwehr </a>