Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 22. Oktober 2019 

Diesseits


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das Ortsadverb "diesseits" ist wie sein "jenseits" in substantivierter Form zu einem religiös-philosophischen geworden: das Diesseits - das Jenseits .

Die beiden Wörter implizieren dass die "Sachen" unanschaulich und schwer benennbar sind. Sie eine Grenze die das Weltganze in zwei teilt wobei Diesseits der Bereich ist in sich der Sprecher befindet Jenseits der andere. Grenze wird gewöhnlich mit der Todeslinie identifiziert. Diesseits fallen Attribute wie "endlich sinnlich vorläufig" dem Jenseits solche wie "ewig geistig endgültig".

Dieser doppelten Sicht der Welt entspricht doppelte Sicht des Menschen (s. Anthropologie) als zugleich "diesseitigen" und (der Möglichkeit nach) "jenseitigen"

Alle Religionen gehen von einer solchen Dualität der aus. Das Typische einer Religion lässt sich an ihrer Beschreibung Verhältnisbestimmung und Grenzziehung von und Jenseits zeigen.

Auch die große Mehrzahl der philosophischen Systeme enthält in irgendeiner Form die Dialektik . Selbst pointiert "diesseitig" ausgerichtete Denker nehmen negativ auf Jenseitsvorstellungen Bezug.



Bücher zum Thema Diesseits

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Diesseits.html">Diesseits </a>