Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 23. August 2019 

Dieter Rams


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Dieter Rams * 1932 in Wiesbaden gehört zu einflussreichsten Industriedesignern der Moderne. Ziel seiner Entwürfe Klarheit der Form Materialgerechtigkeit und einfache Bedienbarkeit. steht dem Bauhaus und der Ulmer Hochschule für Gestaltung

Nach dem Zweiten Weltkrieg studierte er 1953 Architektur und Innenarchitektur an der Werkkunstschule unterbrochen von einer Ausbildung zum Tischler. Von bis 1955 arbeitete Rams unter anderem im von Otto Apel.

Seit 1955 war Rams für die Braun tätig zuerst als Architekt und Innenarchitekt 1961 bis 1995 als Chefdesigner.

Einer der ersten Entwürfe für Braun gemeinsam mit Hans Gugelot die Radio-Plattenspieler-Kombination SK der legendäre "Schneewittchensarg". Das radikal reduzierte Design weiß lackiertem Blechkubus mit einer Abdeckhaube aus und Wangen aus hellem Holz wurde zum



Braun Audio 310 von 1971 eine spätere
Variante des "Schneewittchensargs"


Rams arbeitete auch als Möbeldesigner so 1957 für die Firma Otto Zapf für er Regalsysteme und modulare Sitzmöbel entwarf.

1981 wurde er als Professor für an die Hochschule für Bildende Künste in berufen (emeritiert 1997).

Rams hatte international zahlreiche Ausstellungen und weltweit geehrt. 1991 verlieh ihm das Royal of Art in London die Ehrendoktorwürde. Mehrere ihm entworfenen Geräte gehören zum Bestand des Museum of Modern Art in New York.

Weblinks



Bücher zum Thema Dieter Rams

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Dieter_Rams.html">Dieter Rams </a>