Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 21. Oktober 2019 

Digitale Information


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Digitale Information ist Information die in einer Abfolge von ja/nein-Symbolen 1/0; siehe Binärsystem ) codiert ist. Die Verarbeitung digitaler Informationen Grundlage der Computertechnik . Durch die Reduzierung auf digitale Information sich einige allgemeine Aussagen der Informationstheorie berechnen.

Nach Einführung der Computer ist bald klar geworden dass Systeme nur mit zwei unterschiedlichen Zuständen arbeiten wie Nein und Ja An und Aus oder 0 und 1 für die Bearbeitung durch Computer am geeignet sind. Und so hat man bald weitere Basisaussage der Informationstheorie formuliert: Es ist Satz von der Digitalisierbarkeit.

Alles was man als Folge von 0 1 darstellen kann ist Information.

Auch folgende Einschränkung dieses Satzes kann für Computer als richtig akzeptieren: Information ist nur das was man als Folge von und Eins darstellen kann. Alles andere kann Prozessor nicht verarbeiten. Digitalisierung heißt also Darstellung als Folge von und 1 oder allgemeiner: Darstellung in Form Zahlenwerten.

Erst mit der massenhaften Einführung von ist vielen Menschen diese Speicherungsmöglichkeit von Information einfache Kette von 0 und 1 klar Dennoch bleibt es vielen Leuten unverständlich wie so etwas schönes wie Musik in so banale Folge aus Nullen und Einsen bringen Will man es ketzerisch kommentieren so kann sagen: Schönheit ist digitalisierbar.

Es gibt ruhende fixierte Information und gibt aktive gerade gelesene oder übertragene Information.
Es gibt potentielle = mögliche Information aktuelle = tatsächliche Information. So steckt in Münze vor dem Werfen potentielle Information. Nach Werfen wird sie zu aktueller Information.

Information ist eine austauschbare Größe die mit der Energie und Entropie verknüpft ist. Sie reduziert die Unbestimmtheit Zustandes eines Systems.
Die Informationsübertragung zwischen zwei Systemen ist mit Energie- und Entropieübertragung verknüpft. Dabei kann mit relativ wenig Energie viel Information übertragen (z.B. Telefonnetz ). Andererseits kann mit der Übertragung von Energie relativ wenig Informationstransport verknüpft sein (z.B. der Überlandleitungen). Information und Energie sind nur Ausnahmefällen direkt proportional.




Bücher zum Thema Digitale Information

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Digitale_Information.html">Digitale Information </a>