Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 7. Dezember 2019 

Dionysius Areopagita


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Pseudo-Dionysius Areopagita ist der unbekannte Autor einer Sammlung Büchern aus dem 5. Jahrhundert die irrtümlich dem in Apostelgeschichte 17 erwähnten Dionysius zugeschrieben wurden.

Heute stimmt die Wissenschaft darin überein er nicht der Verfasser ist. Seine wirkliche ist unbekannt man vermutet er könne ein Mönch gewesen sein.

Seine Werke zeigen starke neuplatonische Spuren Proklos ) sowie den Einfluss des Clemens von der drei Kappadokier des Origenes und anderer.

Die Abtei St. Denis bei Paris behauptete im Besitz der Reliquien des Dionysius zu sein (Dionysius =

Jedoch gibt es mindestens drei Personen mit Dionysius gemeint sein könnten:


Vermutlich verschmolz die Abtei alle drei des damals geläufigen Namens. Sie besaß auch gute griechische Ausgabe der Werke des Pseudo-Dionysius Geschenk Karls des Kahlen und die von Johannes Scotus Eriugena im 9. Jahrhundert ins Lateinische übersetzt wurde. Diese Übersetzung sowohl den Neuplatonismus als auch die Engellehre des Pseudo-Dionysius weit bekannt.

Peter Abaelard ein Theologe und Philosoph des 12. Jahrhunderts wurde nach seinem unglücklichen Schicksal mit Benediktinermönch in St. Denis. Um 1120 wegen des Verdachtes des Sabellianismus vorübergehend vertrieben widmete er sich nach Rückkehr um 1121 der Geschichte des Heiligen Patrons und die drei unterschiedlichen Dionysius – Personen ausfindig. beleidigte die Mönche derart dass Abälard nicht in St. Denis bleiben konnte.

Um 1500 wies der Gelehrte Lorenzo Valla endgültig nach dass Dionysius nicht mit durch Paulus bekehrten Athener identisch gewesen sein

Für das gesamte Mittelalter wurde der dionysiussche Entwurf aus Platonismus Mystik kosmischer Emanationslehre und (gemäßigtem) Monophysitismus zu einem System einzigartiger Faszination.

Werke:

  • Die Mystische Theologie
  • Die göttlichen Namen
  • Die kirchliche Hierarchie
  • Die himmlische Hierarchie
  • und 10 Briefe.

siehe auch Negative Theologie (Philosophie)



Bücher zum Thema Dionysius Areopagita

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Dionysius_Areopagita.html">Dionysius Areopagita </a>