Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 16. September 2019 

Discantus


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Discantus (mittellat.) ist die im 12. Jahrhundert artifizielle Art der Mehrstimmigkeit deren Prinzip im Gegensatz zu der üblichen Parallelbewegung des Organums streng durchgeführte Gegenbewegung war (franz. Déchant ).

Aus der Verschmelzung beider zunächst einander Satzweisen entwickelte sich der eigentliche Kontrapunkt . Der Discantus war anfänglich durchaus nur der Melodie des Cantus planus wurde Note Note eine abweichende höhere (!) gegenübergestellt und ohne vorgängige Auszeichnung von den Sängern improvisiert . Später stellte man zwei und drei Stimmen auf und nun wurde die schriftliche Bearbeitung unerläßlich.

Die nach den ältesten Regulae discantandi zulässigen Intervalle waren die Oktave Quinte und der Einklang.

Siehe auch: Diskant Sopran (franz. Dessus )



Bücher zum Thema Discantus

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Discantus.html">Discantus </a>