Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 15. September 2019 

Dissident


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Begriff Dissident (v. lat. dissidire nicht übereinstimmen getrennt sein) bezeichnet einen einen anders Denkenden.

Der Begriff wurde 1573 in der Polnischen Konföderation für die Protestanten geprägt die nicht der herrschenden Staatsreligion angehörten. Im 17. Jahrhundert fand er als "Dissenters" Eingang nach England als Bezeichnung für protestantische Gruppen die zu einer Integration in die anglikanische Kirche waren.

Im 18. Jahrhundert bezeichnet der Begriff diejenigen die keiner ab dem 19. Jahrhundert jene die überhaupt Religionsgemeinschaft angehören.

Im 20. Jahrhundert bezeichnet der Begriff die von der staatlichen Meinung Abweichenden.

Der Begriff wurde vor allem in letzten 25 bis vor 14 Jahren für Intellektuelle oder Oppositionelle im ehemaligen Ostblock verwendet. Diese äußerten öffentlich Kritik an bestehenden kommunistischen System wofür sie verfolgt und durch den Staat ausgesetzt wurden. Vielen bekannten blieb daher nichts anderes übrig als in Westen zu flüchten. Andere wurden von ihrem in das Ausland abgeschoben (ausgewiesen) wo sie eine neue Existenz aufbauen mussten. Es sind Fälle bekannt wo Dissidenten zwangsweise für Jahre die Psychiatrie eingewiesen wurden ("Wer Kritik am äußert ist krank").

Auch in anderen Staaten werden bestimmte jedoch mit anderem Inhalt als Dissidenten bezeichnet Noam Chomsky .

Bekannte Dissidenten:




Bücher zum Thema Dissident

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Dissident.html">Dissident </a>