Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 16. Oktober 2019 

Diuretikum


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ein Diuretikum ist ein Arzneimittel das zur Ausschwemmung Wasser aus dem menschlichen oder tierischen Körper wird. Man behandelt damit z.B. Ödeme Bluthochdruck und Herzinsuffizienz . Im Volksmund heißen Diuretika Wassertabletten .

Man unterscheidet verschiedene Typen von Diuretika:

Diuretika sind im allgemeinen gut verträglich eine hohe therapeutische Breite und sind wertvolle bei der Behandlung von:

  • Herzschwäche Herzinsuffizienz
  • Bluthochdruck
  • Ödemen
  • dem Lungenödem
  • Leberzirrhose mit Wassereinlagerung
  • Niereninsuffizienz mit Wassereinlagerung

Der Mißbrauch der Medikamente zur schnellen oder als Scherzartikel ist abzulehnen und ist

Mögliche Nebenwirkungen

  • Austrocknung ( Exsikkose )
  • Salzmangel
    • Hyponatriämie mit Krampfanfällen und Verwirrtheit ( selten)
    • Hyponatriämie mit Wadenkrämpfen
    • Hypokaliämie mit Herzrhythmusstörungen
  • Vermehrte Thromboseneigung bei eingedicktem Blut
  • zu niedriger Blutdruck

Weblinks



Bücher zum Thema Diuretikum

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Diuretikum.html">Diuretikum </a>