Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 15. November 2019 

Dolby Digital


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Dolby Digital (auch DD oder AC-3 ) ist ein datenreduziertes Mehrkanal-Tonsystem das im Kino auf Laserdisks und DVDs zum Einsatz kommt. Es konkurriert mit höherwertigen DTS im Heimkinobereich und im Kinobereich mit und DTS .

Im Heimbereich ist DD der digitale Nachfolger von Dolby Surround . Es ermöglicht neben drei Frontkanälen zwei Rückkanäle und einen LFE-Kanal (Low Frequency Effect; Subwoofer )). Die vollfrequenten Kanäle gehen von 20Hz 20kHz der Basskanal reicht bis 120Hz. Das Kodierungsverfahren heisst AC-3.

Die aktuelle Entwicklung im Filmtheaterbereich Dolby® Surround EX? unterstützt neben den 3 Frontkanälen dem Subwoofer nun 3 getrennte Rückkanäle (rechts hinten).

Im Kino ist DD die digitale des Analogen Lichttons Dolby Stereo bzw Dolby SR (SR = Spectral Recording ein Rauschunterdrückungssystem)

Weblinks



Bücher zum Thema Dolby Digital

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Dolby_Digital.html">Dolby Digital </a>