Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 24. August 2019 

Doppelpentagonprisma


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ein Doppelpentagonprisma ist ein optisches Instrument der Geodäsie .

Ein Prisma ist ein lichtdurchlässiger Glaskörper dessen Grenzflächen und/oder verspiegelt sind. Ein Prisma dient zur von Lichtstrahlen durch Lichtreflexion oder -brechung. Im Vermessungswesen man Prismen um rechte Winkel abzustecken oder rechte Winkel zu überprüfen Punkt auf eine Gerade aufzuwinkeln und um selber in eine Gerade einzufluchten.

Die gebräuchlichsten Winkelprismen sind das Doppelpentagon das Kreuzvisier. Im Doppelpentagonprisma stehen zwei fünfeckige übereinander. Die Winkelprismen haben am unteren Ende Handgriffes ein Loch oder eine Einkerbung in eine Lotschnur eingeführt werden kann.

Weblinks



Bücher zum Thema Doppelpentagonprisma

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Doppelpentagonprisma.html">Doppelpentagonprisma </a>