Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 15. August 2020 

Drehimpulserhaltungssatz


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Drehimpulserhaltungssatz gehört zu den Erhaltungssätzen der Physik ( Mechanik ) und besagt dass der Gesamtdrehimpuls in abgeschlossenen Systemen konstant ist.

Eine hübsche Veranschaulichung dafür ist ein auf dem eine Modellbahn fährt. Auf dem zum Stillstand gebrachten Drehteller fährt die Bahn Kreis. Wird die Bahn z.B. durch ein zum Stillstand gebracht so beginnt unmittelbar der mit der stillstehenden Bahn zu drehen.

Hervorgehoben sei nochmals daß dies nur abgeschlossene Systeme gilt die nur ideell existieren. oben erwähnte Drehteller kommt - solange keine Energiezufuhr erfolgt - nach einiger Zeit durch zum Stillstand. Auch das gern für eine Impuls-Erhaltung vorgebrachte Beispiel eines "reibungsfreien" Systems im All geht fehl da sich - abgesehen inneren Widerständen des Systems - auch dort und beispielsweise auch magnetische Felder befinden die jedes System zum Stillstand bringen.

Weblinks

Drehteller-Modellbahn-Experiment



Bücher zum Thema Drehimpulserhaltungssatz

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Drehimpulserhaltungssatz.html">Drehimpulserhaltungssatz </a>