Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 17. November 2019 

Drei-Säulen-Modell


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das Drei-Säulen-Modell ist ein Modell zur Beschreibung des Faschismus . Es vereinfacht durch die Reduzierung eines Regimes auf die drei Eigenschaften Nationalismus Militarismus und Chauvinismus .

Die Faschismus-Theorie tut sich mit der Definition ihres Forschungsgegenstandes etwas schwer da Diktatoren beim Aufbau ihres totalitären auf keine monolithische faschistische Lehre zurückgreifen können. sind Bekenntnis-Schriften wie beispielsweise Hitlers "Mein Kampf" in sich widersprüchlich zielen eher auf emotionale und unterschlagen - teils bewusst - Aspekte wesentlich für das jeweilige Regime sind. Entsprechend in Abhandlungen über den Faschismus Eigenschaften die faschistisches Herrschaftssystem charakterisieren (siehe dort ) je nach Quelle unterschiedlich gewichtet.

Das Drei-Säulen-Modell hat sich hierbei als Art kleinster gemeinsamer Nenner herauskristallisiert. Durch die Verkürzung entsteht allerdings Unschärfe die bei tiefergehenden Untersuchungen schnell zu führen kann. Für eine erste Einordnung liefert Modell jedoch brauchbare Aussagen solange diese Einschränkung wird.

Der Nationalismus definiert einen Herrschaftsbereich oder eine Gemeinschaft sich dem so eingegrenzten Gemeinwohl unterzuordnen hat. wird hier unter Zuhilfenahme von Volks- oder eine Gemeinsamkeit erzeugt die durch die Autoritäten Gemeinschaft repräsentiert wird. Der Nationalismus gehört zu kollektivistischen Gesellschaftsmodellen die die Gemeinschaft immer über stellen und damit ein hierarchisches System rechtfertigen dem autoritäre Minderheiten dieses Gemeinwohl koordinieren und müssen. Das Individuum wird kategorisch als Diener Gemeinwohls begriffen. Im Allgemeinen wird auch die der Eliten als notwendiger Dienst an der dargestellt.

Durch den Militarismus wird in der Gemeinschaft ein Gewaltmonopol installiert das geeignet ist den Machterhalt Autoritäten durchzusetzen. Durch den Militarismus wird das möglichst positiv besetzt als Schutzmacht dargestellt um Akzeptanz in der Gemeinschaft zu gewährleisten oder erhöhen. Militärische Strukturen werden hier nicht auf notwendige Minimum beschränkt (wie immer das definiert sondern so prominent wie möglich herausgestellt.

Der Chauvinismus dient der Abgrenzung gegen Personen und die nicht der eigenen Gemeinschaft angehören oder sollen. Durch die Herabsetzung Andersartiger wird das der Mitglieder der Gemeinschaft erhöht und die zu dieser Gemeinschaft (und damit die Anerkennung Regeln und Machteliten) begehrenswert gemacht. Zugleich stellt Chauvinismus (mindestens) ein Feindbild zur Verfügung das den Militarismus rechtfertigt als Bedrohung den Zusammenhalt innerhalb der Gemeinschaft Der Chauvinismus muss nicht zwingend als Rassismus auftreten aber wenn der Nationalismus sich definiert drängt sich dieses Paradigma förmlich auf. Dagegen dient z.B. in Kastensystemen nicht die ethnische sondern die soziale als Abgrenzungsmerkmal.

Für ein faschistisches Regime ist neben diesen drei Säulen ein Führerkult typisch der die vorgenannten Charakteristika auf Idol projiziert um die Identifikation zu erleichtern. Führer repräsentiert die Gemeinschaft (die Nation). Seine und Herrlichkeit stehen stellvertretend für die eigene und die Überlegenheit über alle die nicht diesen Führer vertreten werden. Als Oberbefehlshaber des gewährleistet er den Schutz der Gemeinschaft und seine eigene Macht - wiederum stellvertretend für die ihn als Schutzherren anerkennen.

Durch diese Fokussierung auf eine einzige wird einerseits eine hohe Suggestivkraft erreicht andererseits das Machtgefüge nicht selten auseinander wenn dieses beispielsweise durch Tod abhanden kommt.



Bücher zum Thema Drei-Säulen-Modell

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Drei-S%E4ulen-Modell.html">Drei-Säulen-Modell </a>