Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 21. August 2019 

Dynastie der Saud


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Dynastie der Saud arabische Dynastie auf der Arabischen Halbinsel seit etwa 1735 .

Herrscher in Nadschd:

  • Muhammad ibn Saud (1735 – 1765)
  • Abd al-Aziz ibn Saud (1765 – 1803)
  • Saud (1803 – 1814)
  • Abdallah ibn Saud (1814 – 1818)
  • Turki as-Saud (1820 – 1832)
  • Faisal ibn Saud (1832 – 1865)
  • Abdallah ibn Saud (1865 – 1871)
  • Saud (1871 – 1877)
  • Abdallah ibn Saud (1877 – 1884)

Könige von Saudi-Arabien:

Im 18. Jahrhundert verbündete sich Muhammad Saud ( 1735 1765 ) mit dem Führer der Wahhabiten Muhammad ibn Abd al-Wahhab und vereinigte die Beduinenstämme des zentralen Arabiens ( Nadschd ) unter seiner Herrschaft. Bald nach der der Stämme begannen die Feldzüge gegen die der arabischen Halbinsel um die "falschen" Muslime zu bekämpfen. So wurden 1801 im Irak die schiitischen Heiligtümer Nadschaf und Kerbala erobert und zerstört. Abd al-Aziz ibn wurde dafür später von Schiiten ermordet. Als aber 1803 Mekka und Medina erobert und auch die osmanischen Gebiete Syrien angegriffen wurden beauftragte der osmanische Sultan die Ägypter unter Muhammad Ali Pascha mit der Vertreibung der Wahhabiten . Zwischen 1811 und 1818 wurden die Wahhabiten von den Ägyptern Ibrahim Pascha mehrmals besiegt und mussten den Hedschas mit Mekka und Medina aufgeben. 1818 eroberten die Ägypter mit Dahrijja auch Zentrum der Wahhabiten im Nadschd.

Allerdings begann schon unter Turki as-Saud 1820 1832 ) die Neubegründung des Wahhabitenreichs in Arabien. der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts kam unter den Saudis zunehmend zu so dass sie 1884 durch den Stamm der Schammar unter bin Abdallah bin Rasid gestürzt wurden und Kuwait ins Exil gehen mussten. In den Jahren war nun Hail in Nordarabien das des Wahhabismus.

Erst 1901 eroberten die Saudis unter Abd al-Aziz al Saud Riad ( 1901 1953 ) und den Nadschd zurück. 1913 wurde die osmanische Provinz al-Hasa erobert. der Anerkennung der Saudis durch Großbritannien ( 1915 ) konnte Abd al-Aziz al Saud nach 1. Weltkrieg die Vereinigung der Beduinenstämme im zentralen Arabien fortführen. So wurden Schammar 1921 unterworfen und 1924 Hussain ibn Ali der König des Hedschas besiegt und und Medina unterworfen. Mit der Sicherung der gegenüber dem Jemen ( 1934 ) hatte das Land seine heutigen Grenzen Am 23.09. 1932 wurde das Königreich Saudi-Arabien proklamiert. Mit der Entdeckung größer Erdölvorkommen 1938 begann eine schnelle wirtschaftliche Entwicklung des

Nachfolger Saud ibn Abd al-Aziz ( 1953 1964 ) überließ die Regierung weitgehend seinem Bruder Faisal ibn Abd al-Aziz ( 1964 1975 ). In den Sechziger Jahren kam es verstärkten Spannungen zwischen dem konservativen Saudi-Arabien und republikanischen Ägypten unter Nasser . So unterstützten beide Staaten im jemenitischen ( 1962 1967 ) die Royalisten bzw. die Republikaner. Im 1962 wurden sogar saudische Städte von der Luftwaffe bombardiert. Erst nach der ägyptischen Niederlage Sechstagekrieg von 1967 kam es zu einer Entspannung der

1960 wurde mit dem Iran Irak Kuwait und Venezuela die OPEC gegründet um die Stabilität des Ölpreises sichern. Als 1973 die OPEC den Ölpreis erhöhte führte zur Ölkrise und zu erheblichen wirtschaftlichen Problemen westlichen Industrieländer.

Nach der Ermordung von Faisal wurde Chalid ibn Abd al-Aziz König ( 1975 1982 ) wobei die Regierung aber von Fahd ibn Abd al-Aziz (seit 1982 ) geführt wurde. Unter ihm wurden 1977 die Erdöl- und Erdgasfirmen in Saudi-Arabien

Wie prekär die Sicherheitslage eines so Ölstaates wie Saudi-Arabien ist wurde mit der Kuwaits ( 1990 1991 ) durch den Irak den die USA massiv gegen den Iran aufgerüstet hatten deutlich. Saudi-Arabien musste sich noch stärker mit den USA und anderen westlichen Staaten verbünden um selbst zu schützen und um die Iraker aus Kuwait zu vertreiben. Allerdings führte die westlicher Truppen in Saudi-Arabien zu heftiger Kritik Fundamentalisten die sich zunehmend gegen das Königshaus und in jüngerer Vergangenheit zu mehreren Terroranschlägen westliche Einrichtungen führte.

Nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 geriet Saudi-Arabien zunehmend als Finanzier extremistischer Organisationen in die internationale Kritik. Dies führte zu einer konsequenteren Bekämpfung radikaler Islamisten was weitere Terroranschläge bisher nicht verhindern konnte.



Bücher zum Thema Dynastie der Saud

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Dynastie_der_Saud.html">Dynastie der Saud </a>