Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 17. September 2019 

E-Sport


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Begriff E-Sport (englisch kurz für electronic sport ) bezeichnet das wettbewerbsmäßige Spielen von Computer- Videospielen. Siehe auch: Portal Computerspiele

E-Sport versteht sich entsprechend des klassischen Sport Begriffs und erfordert sowohl Spielkönnen (Hand-Augen-Koordination als auch taktisches Verständnis (Spielübersicht Spielverständnis) erfordern.

Inhaltsverzeichnis

Szene

So ist keine Seltenheit mehr dass oder Teams (so genannte Clans) für Geld (Progaming). Es gibt zahlreiche namhafte Sponsoren (ATI Nvidia) Spieler tragen Clan-Shirts mit aufgedruckter Werbung bei Turnieren (Online-Ligen LAN's) gibt es Geldpreise auch allerlei wertvolle Sachpreise zu gewinnen. Trotzdem die Mehrheit noch um Spass zu haben wollen sie dass ihre Leistungen auch gewürdigt und dass das was sie tun nämlich zocken als Wettkampf oder sogar als Sport wird.

Die Spieler trainieren auch richtig es internationale Ligen es gibt sogar Nationalteams. Teilweise Clans auch von Trainern unterstützt die den taktisches Verständnis etc. beibringen. Hauptsächlich werden in Genres Ego- bzw. Taktikshooter (Counterstrike Battlefield Quake..) Echtzeitstrategie (Warcraft3 Starcraft..) ausgetragen. Es haben sich auch schon Sportspiele àla FIFA XX oder XX und Renn-simulationen auf Wettkampfeben profiliert.

Ein Clan kann im Prinzip auch einer Sportmannschaft verglichen werden und je nach können diese dann auch die selben oder Ausmaße wie manche Sportvereine annehmen. So haben dann PR-Manager Leader Webmaster Spieler (oft als bezeichnet) etc. Viele Clans bestehen aus mehreren da man oft nur in 5er Teams So haben sie einige Squads in den Spielen und dann auch noch Funsquads also so ernsthafte die vielleicht nicht so viel

Cheating

Das elektronische Äquivalent zum Doping in klassischen Sportarten ist im E-Sport cheating . Cheats sind Techniken die dem Spieler nicht erlaubten Vorteil verschaffen so dass dieser Beispiel nur mehr Volltreffer (insbesondere Kopftreffer) erzielt durch Wände sehen kann.

Cheats werden mit zunehmener Professionalität des immer gefährlicher da inzwischen immer mehr materiellen monäteren Interessen in diese Domäne eindringen. Zudem auch das vereinzelte Cheaten zu einem allgemeinen von Misstrauen und Argwohn.

Die Entwickler der Spiele setzen eine von Mitteln ein um das Cheaten in zu verhindern. Es gibt auch eigene Programme solche Cheats ausfindig machen sollen und es möglich dass die CD-Keys (teilweise bei Spiel Code der zum Onlinespielen benötigt wird) dieser gesperrt werden. Das bedeutet das diese sich Spiel noch einmal kaufen müssten um wieder zu können sie verlieren also sozusagen ihre

Öffentlichkeit

Den Spielern liegt auch viel an Ausdrücken "E-Sport" und "Wettkampf" da es immer unqualifizierten Vorwürfe von gewissen Medien bzw. auch gibt die Computerspielen die Schuld an der Gewaltbereitschaft geben wollen anstatt die Ursache wo zu suchen.

Es wurde sogar schon ernsthaft (!) dass man durch Computerspielen den Umgang mit lernt und dass es in den Spielen ums töten geht. Und genau diesen Vorurteilen die "Szene" mit Ausdrücken wie Sport Wettkampf Lanparties entgegen wirken.

Weblinks



Bücher zum Thema E-Sport

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/E-Sport.html">E-Sport </a>