Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 8. Dezember 2019 

Echo


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Dieser Artikel befasst sich mit dem akustischen Weiteres siehe Echo (Begriffsklärung) .
Ein Echo entsteht bei der Reflexion einer Schallwelle . Unter Brücken in Tunneln in den Bergen o. Ä. kann es am Besten selber hören indem man klatscht. Der Schall kommt dann abhängig von der Entfernung der reflektierenden Fläche zeitverzögert zurück.

Mit bestimmten Ausrufen wie z.B. "Wie der Bürgermeister von Barsch" kann man mit Hilfe Echos leicht Kinder erfreuen: Im unmittelbaren Anschluss an 'Barsch' das Wort ohne B. Oder: wie heißt Bürgermeister von Wesel?

Technische Anwendungen

Durch die Laufzeit des Schalls bedingt die in homogenen Ausbreitungsmedien konstant ist lassen sich Entfernungsabschätzungen ( Ortung ) leicht realisieren. Auf Schiffen werden zur also z.B. Echolote zur Bestimmung der Wassertiefe angewendet. Weitere finden sich u.a. in der Medizin bei der Sonografie ( Ultraschall - Diagnose ). Siehe auch Echoortung

Beim Radargeräten werden die reflektierten elektromagnetischen Wellen mit denen geortet wird ebenfalls als bezeichnet.
Im Vergleich hierzu siehe Lokalisation als die Richtungslokalisation ohne aktive Ausstoßung Wellen deren Reflexionen ausgewertet werden.

Weblink



Bücher zum Thema Echo

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Echo.html">Echo </a>