Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 21. April 2018 

Eddie Cochran


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Eddie Cochran (* 3. Oktober 1938 in Oklahoma City ; † 17. April 1960 in London ) war ein amerikanischer Rock'n'Roll-Star.

Der Sänger und Gitarrist begann seine 1954 als Part der Cochran-Brothers war mit seinem Partner Hank Cochran nicht verwandt. Seinen ersten Chart-Erfolg hatte Eddie 1957 mit Sittin' in The Balcony . Seinen größten Hit hatte er 1958 Summertime Blues . Dieser Rock-Song ist noch heute sehr nicht nur weil er das erotischste aller Gitarren-Riffs (Crawdaddy) enthielt sondern auch durch die Cover-Versionen britischer Bands von denen besonders The Who erwähnenswert ist. Obwohl Eddie Cochran heute nur mit seinem Summertime Blues identifiziert wird hat er in seiner Karriere eine ganze Reihe exzellenter Rock'n'Roll-Songs mit Gitarren-Riffs aufgenommen beispielsweise Twenty Flight Rock Jeannie Jeannie C'mon Everybody oder Something Else . Außerdem spielte er in dem Film The Girl can't help it (1959) mit. Nach einer Tour in 1960 verunglückte Eddie Cochran bei einem Autounfall Das kurz zuvor aufgenommene Stück mit dem Titel Three Steps to Heaven wurde zu einem posthumen Hit.



Bücher zum Thema Eddie Cochran

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Eddie_Cochran.html">Eddie Cochran </a>