Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 13. November 2019 

Effeltrich


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Effeltrich Gemeinde im Landkreis Forchheim Bayern erstmals 1174 urkundlch erwähnt. Heute 2600 Einwohner bildet eine Verwaltungsgemeinschaft mit Poxdorf 1600 Einwohner) zu Effeltrich gehört der eingemeindete Gaiganz ca 3 km nordöstlich von Effeltrich 450 Einwohner).

Effeltrich bedeutet "Ort mit vielen Apfelbäumen" "Apfelreich". Effeltrich hat seit den Zeiten der Erwähnung eine ausgeprägte Obstbaumzucht die seit jeher Haupterwerbsquelle des Ortes darstellt. Auch heute noch die Baumschulen und Gartenbaubetriebe das Ortsbild.

Effeltrich ist auch bekannt als Eingangstor Fränkischen Schweiz

Effeltrich ist bekannt für seine Wehrkirche aus dem Mittelalter (Ende 15. Jahrhundert) Anlage noch vollständig erhalten ist. Im inneren fünfeckigen Festungsanlage steht die Kirche aus dem 1450. Desweiteren für die sog. 1000 jährige Linden (tatsächliches Alter dürfte bei ca 800 liegen). Effeltrich ist ausserdem bekannt für seine Tracht (Kleidung) und Brauchtumspflege.

- Winteraustreiben am Fastnachtssonntag (Fasaleken)

- Georgi-Ritt mit Pferdeweihe am Ostermontag

- Kirchweih am 2. oder 3.Sonntag Juli mit Brauchtum

mehr unter effeltrich.de



Bücher zum Thema Effeltrich

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Effeltrich.html">Effeltrich </a>