Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 12. November 2019 

Efferente Kontrolle


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die efferente Kontrolle ( lat. effere: herausbringen fortführen) bezeichnet eine Änderung Sensitivität der Nerven gegenüber Reizen entsprechend den aktuellen Erfordernissen.

Sie wird durch efferente(+) Nervenfasern wie für fast alle Sinnesorgane nachzuweisen sind bewirkt. efferente Kontrolle kann an den Rezeptoren oder an den ihnen nachgeschalteten Neuronen Nervenzellen ) angreifen (z.B. in der Netzhaut der oder aber auch bereits die Reizleitung verändern bei der Lichtreaktion der Pupille .

(+)efferent : herausführend herausleitend auch zentrifugal genannt. siehe auch afferent Efferenz

siehe auch Erregungskontrolle



Bücher zum Thema Efferente Kontrolle

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Efferente_Kontrolle.html">Efferente Kontrolle </a>