Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 19. November 2019 

Eidgenössische Technische Hochschule Zürich


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Eidgenössische Technische Hochschule Zürich kurz ETH ist eine Hochschule in Zürich in der Schweiz . Die ETH wurde 1854 von der Schweizerischen Eidgenossenschaft als Polytechnikum und 1855 in Zürich eröffnet. Zürich gewann das um den Standort dieser allerersten Bundesschule des jungen Bundesstaates.

Die fortschreitende Schweizer Industrialisierung war schwerpunktmäßig im Kanton Zürich und beheimatet.

Die Stadt und der Kanton Zürich bauten nach den Plänen von Gottfried Semper für das Polytechnikum ein neues Gebäude anfangs auch die bereits bestehende Zürcher Universität aufnehmen musste. Die Universitäten in der sind jedoch im Gegensatz zum Poly reine Bildungsanstalten des Kantons und nicht des Bundes also nicht eidgenössisch " sondern kantonal.

Das Polytechnikum wuchs rasch und jedes kam ein neues Gebäude dazu: Chemie Physik Forstwirtschaft Maschinen - Labor . Die Zürcher Universität bekam bald in Nachbarschaft zur ETH ein eigenes Gebäude. Zur ( 2004 ) wird auf dem Zürcher Hönggerberg ein erstellt.

Heute ist die ETH Zürich eingebunden in den ETH-Bereich der die Hochschulen in Zürich und Lausanne und weitere Forschungsanstalten umfasst. Mehr als 11.000 Studierende und 7.500 Mitarbeiter hat die Hochschule Die ETH selbst weist immer darauf hin sie keine Universität sondern eine technische Hochschule sei.

Zur Zeit ist die Umstellung der zu Bachelor und Master voll im Gange.

Inhaltsverzeichnis

Berühmte Dozenten und Studenten

Berühmte Köpfe haben zuerst am Polytechnikum der ETH gelehrt oder studiert. Die Schweiz 30 Nobelpreisträger hervorgebracht 23 von ihnen sind mit Poly in Verbindung gewesen ( 1921 Physik Albert Einstein 1939 Chemie Leopold Ruzicka 1945 Physik Wolfgang Pauli 1991 Chemie Richard Ernst 2002 Chemie Kurt Wüthrich).

Statistik

An der ETH entstehen jährlich mehr als 500 Dissertationen und über 1250 Diplome . Die ETH-Bibliothek ist mit ihren ca. Mio. Objekten zugleich die größte Bibliothek der Schweiz.

Studienangebot

Gelehrt werden hauptsächlich technische Fächer aber Architektur Umweltnaturwissenschaften Lebensmittelchemie Forstwissenschaften Sport Pharmazie Informatik und Militärwissenschaften.

Weblinks


Siehe auch: École Polytechnique Fédérale de Lausanne



Bücher zum Thema Eidgenössische Technische Hochschule Zürich

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Eidgen%F6ssische_Technische_Hochschule_Z%FCrich.html">Eidgenössische Technische Hochschule Zürich </a>