Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 17. November 2019 

Eileithyia


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Eileithyia war in der griechischen Mythologie die Göttin der Geburt.

Als Alkmene ein Kind von Zeus erwartete wurde Eileithyia von Zeus' Gattin Hera dazu verpflichtet die Niederkunft zu verhindern. Eifersucht war der Grund dazu. Sie hasste Säugling Herakles nämlich von Anfang an auch später als er der klassische Held war. Eileithya sich vor Alkmenes Kammer und kreuzte Finger sowie auch die Beine. Damit war eine nicht möglich und Alkmene litt sieben Tage Höllenqualen weil sie nicht niederkommen konnte. Ihre Galanthis aber merkte etwas und rief aus: Kind ist da es ist ein Junge!" sprang entsetzt auf um zu sehen wie passiert sein konnte löste dabei ihren Zauber machte die Geburt des Herakles endlich möglich.



Bücher zum Thema Eileithyia

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Eileithyia.html">Eileithyia </a>