Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 13. November 2019 

Eine Billion Dollar


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Eine Billion Dollar ist ein Roman des deutschen Science-Fiction-Autors Andreas Eschbach aus dem Jahr 2001 .

Handlung

Ein armer Pizzabote in New York eines Tages von einem italienischen Anwalt zu wichtigen Besprechung ins Hotel Waldorf Astoria geladen. kann sich überhaupt nicht erklären wie er der Ehre kommt. Ihm wird von den Köpfen einer italienischen Anwaltskanzlei offenbart dass er unermesslich großes Vermögen geerbt hat. EINE BILLION Und das nur weil er nach 500 der jüngste männliche Nachfahre eines wohlhabenden Italieners der ein ansehliches Vermögen auf viele Konten und diese im Laufe der 500 Jahre Zinseszins zu der gewaltigen Summe angewachsen sind.

Was nun! Der ehemals arme Pizzabote mit einem Schlag der reichste Mann der Und sein Privatvermögen ist größer als das der meisten Länder. Allein durch seine Geldbewegung er bestimmen in welchem Land es eine gibt oder wo die Wirtschaft floriert. Doch Vorfahr hat ihm den Auftrag gegeben mit Geld etwas sinnvolles für die Menschheit zu Nur was?

Nach langem hin und her investiert auf Anraten eines Beraters in unterschiedliche Projekte noch reicher zu werden doch er muss erkennen dass das nicht die richtige Entscheidung Er beschließt sein Geld für die Schaffung Organisation zu nutzen die globale Wahlen veranstaltet. ihr soll eine demokratische Basis für eine Weltregierung geschaffen werden bei der jeder Bürger seine Stimme mitentscheiden kann. Denn nur durch Gesetze können die so genannten Globalplayer noch werden.

Um ein Bild der künftigen Entwicklung Menschheit zu bekommen gibt er ein Projekt Auftrag welches mittels Computersimulationen verschiedene Szenarien durchspielen Als das Ergebnis bekannt wird kommt es Bruch mit seinem bisherigen Geschäftspartner. Dieser zieht dem Ergebnis die Erkenntnis dass die Welt Untergang entgegenstrebt und nur eine kleine Elite kann. Der ehemalige Pizzabote akzeptiert seine Rolle mächtigster Mann auf der Erde und versucht seinem Geld einen positiven Zweck zu verfolgen.

Die gegensetzlichen Interessen haben die beiden Geschäftspartner einander entfremdet. Der reichste Mann der stirbt am Ende des Buches durch die eines alten Freundes. Durch ein kleines Versäumnis daraufhin das Vermögen an den ehemaligen Geschäftspartner sich mittlerweile zu einem Menschenfeind entwickelt hat finstere Pläne verfolgt. Das Buch endet also mit Hoffnung auf eine demokratische Weltregierung und bessere Welt als auch mit der Ahnung der unrechtmäßige Erbe des Vermögens Unheil anrichten

ISBN



Bücher zum Thema Eine Billion Dollar

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Eine_Billion_Dollar.html">Eine Billion Dollar </a>