Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 22. September 2019 

Einkommensteuer


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Die Einkommensteuer ist eine Steuer die eine Person auf ihr erzieltes Einkommen zu zahlen hat.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte der Einkommensteuer in Deutschland

Die kirchlichen Personalzehnten (decimae personales) des waren erste Ansätze zur Personalbesteuerung. Im 17. kam der preußische Kopfschoß. Die erste deutsche moderner Art wurde 1811 bis 1813 in Ostpreußen erhoben. Sie war schon 1808 von Freiherr vom Stein in Anlehnung an die englische income tax von 1799 ursprünglich als Kriegsabgabe empfohlen 1820 führte Preußen unter Karl August Fürst von Hardenberg eine Klassensteuer ein. Die Steuerstaffelung orientierte dabei nach der Gruppierung der Stände. Diese wurde 1851 für die höheren Einkommen von klassifizierten Einkommensteuer abgelöst und 1891 unter Finanzminister durch eine Einheits-Einkommensteuer mit Erklärungspflicht und Progression ersetzt. Diesem Vorbild folgten bis zum Weltkrieg alle deutschen Bundesstaaten nachdem Hessen bereits im Jahr 1869 und Sachsen schon 1874 zu einer allgemeinen Einkommensteuer waren. Im Zuge der Finanzreform von Matthias Erzberger zu Beginn der Weimarer Republik entstand 1920 eine einheitliche Reichseinkommensteuer.

Rechtslage

Laut Einkommensteuerrecht hat das Einkommen in Deutschland folgende

  • Gewinneinkünfte
    • Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft §13
    • Einkünfte aus Gewerbebetrieb §15 EStG
    • Einkünfte aus Selbständiger Arbeit §18 EStG
  • Überschusseinkünfte
    • Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit §19 EStG
    • Einkünfte aus Kapitalvermögen §20 EStG
    • Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung §21
    • Sonstige Einkünfte §§ 22 ff. EStG

Die Einnahmen der Gewinneinkünfte werden um die Betriebsausgaben und die der Überschusseinkünfte um die Werbungskosten gemindert. Daraus ergibt sich die Summe der Einkünfte . Von diesem Betrag werden noch der

  • Altersentlastungsbetrag §24a EStG und der
  • Abzug für Land- und Forstwirte §13 EStG
abgezogen.

Dies ergibt dann den Gesamtbetrag der Einkünfte . Nun werden vom Finanzamt die

abgezogen was anschließend das Einkommen ergibt.

Jetzt wird von diesem Betrag noch

  • Kinderfreibetrag §§ 31 32 VI EStG
  • Haushaltsfreibetrag §32 VII EStG und der
  • Härteausgleich nach §46 III EStG i. m. § 70 EStDV
abgezogen. Daraus resultiert das zu versteuernde Einkommen .

Bei Ehepaaren kommt das Ehegattensplitting zur Wirkung. Aus der amtlichen Tabelle Einkommensteuer wird der Betrag abgelesen den der zu zahlen hat. Von der so ermittelten werden nun verschiedene Arten der Vorauszahlung abgezogen z. B.

Der Differenzbetrag wird nun vom Finanzamt Steuerpflichtigen erstattet oder der noch geschuldete Betrag Finanzamt angefordert.

Zur Ermittlung der Einkommensteuer ist beim Finanzamt eine Einkommensteuererklärung abzugeben aus der die Finanz beamte die Daten entnimmt die er zur benötigt. Damit dringt das Finanzamt oft in Privatsphäre ein sodass die Informationsangabe sehr unangenehm kann. Das Steuergeheimnis soll davor schützen dass die das Finanzamt erhalten hat nach außen

Der Einkommensteuer-Betrag ist fast in jedem Staat progressiv steigend. Das heißt dass jemand mit Einkommen unterproportional wenig Einkommensteuer zu zahlen hat jemand mit höherem Einkommen überproportional viel Einkommensteuer soll. Dieser theoretischen Lastenverteilung nach Leistungsfähigkeit stehen oft praktische Steuerschlupflöcher besonders für Kapitaleinkommen entgegen.

Das Verhältnis von Steuer zu Einkommen mit Steuersatz bezeichnet. Dabei ist zwischem effektivem Steuersatz und Grenzsteuersatz zu unterscheiden.

Kritik

Das deutsche Einkommensteuerrecht steht seit Jahren in der Kritik: Ausnahmen und Sonderregelungen führen zu Intransparenz und Steuersätzen. Kernpunkt aller Einkommensteuerreform -Konzepte ist eine Vereinfachung. Ausnahmen und Sonderregelungen eingeschränkt und abgeschafft werden um mit den freiwerdenden Mitteln die Steuersätze zu senken. Gleichzeitig Ökonomen im Hinblick auf die Bemessungsgrundlage der eine Umorientierung vom Einkommen zum Konsum. Ziel eine sparbereinigte Einkommensteuer.

Zitat

  • Am schwierigsten zu verstehen in der Welt die Einkommenssteuer. -- Albert Einstein

Siehe auch


Weblinks



Bücher zum Thema Einkommensteuer

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Einkommensteuer.html">Einkommensteuer </a>