Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 20. Januar 2020 

Einzelgeschäftsführungsbefugnis


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Einzelgeschäftsführungsbefugniss ist ein Begriff aus dem Gesellschaftsrecht bedeutet dass jeder Gesellschafter alleine für die handeln kann.

Nach deutschem Recht ist dabei allerdings beachten dass zwischen Geschäftsführung und Vertretung oder Geschäftsführungsbefugnis und Vertretungsmacht unterschieden wird. Die Geschäftsführungsbefugnis dass ein Geschäftsführer im Innenverhältnis der Gesellschaft den anderen Gesellschaftern gegenüber berechtigt ist ein auszuführen. Die Vertretungsmacht ist hingegen die Berechtigung Gesellschaft nach außen hin wirksam zu vertreten dass Dritten gegenüber Verbindlichkeiten der Gesellschaft begründet Geschäftsführungsbefugnis und Vertretungsmacht fallen meist zusammen es aber auch denkbar dass hierfür verschiedene Regelungen sind.

Für unterschiedliche Arten von Gesellschaften trifft Gesetz jeweils abweichende Regelungen zur Geschäftsführungsbefugnis und Vertretungsmacht. Ferner besteht die Möglichkeit im Gesellschaftsvertrag Gesetz abweichende Regelungen hierzu zu treffen.

Bei der Gesellschaft bürgerlichen Rechts (auch kurz "BGB-Gesellschaft" oder abgekürzt "GbR" steht nach dem Gesetz die Geschäftsführung den gemeinschaftlich zu; für jedes Geschäft ist die aller Gesellschafter erforderlich (§ 709 Absatz 1 BGB ). § 714 BGB regelt die Vertretungsmacht wie die Geschäftsführungsbefugnis das heißt alle Gesellschafter gemeinsam. Abweichende Regelungen im Gesellschaftsvertrag sind möglich.

Bei der Offenen Handelsgesellschaft (OHG) regelt § 115 HGB die Geschäftsführung. Steht die Geschäftsführung allen mehreren Gesellschaftern zu so ist jeder von allein zu handeln berechtigt (Einzelgeschäftsführungsbefugnis). Widerspricht jedoch anderer geschäftsführender Gesellschafter der Vornahme einer Handlung muss diese unterbleiben. Zur Vertretung der Gesellschaft jeder Gesellschafter (allein) ermächtigt wenn er nicht den Gesellschaftsvertrag von der Vertretung ausgeschlossen ist 125 Abs. 1 HGB). Abweichende Regelungen im sind möglich.

Für die Kommanditgesellschaft (KG) gelten die Vorschriften für die entsprechend jedoch sind Kommanditisten von Geschäftsführung und ausgeschlossen (§§ 164 170 HGB).

Bei der Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) ist die Geschäftsführungsbefugnis der Geschäftsführer Innenverhältnis beschränkbar (§ 37 GmbHG). Die Vertretungsmacht Geschäftsführer nach außen ist nicht beschränkbar. Gibt mehrere Geschäftführer so vertreten diese gemeinsam soweit im Gesellschaftsvertrag etwas anderes bestimmt ist (§ Abs. 1 und 2 GmbHG).

Bei Handelsgesellschaften (OHG KG GmbH) sind Gesetz abweichende Regelungen der Vertretungsmacht ins Handelsregister



Bücher zum Thema Einzelgeschäftsführungsbefugnis

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Einzelgesch%E4ftsf%FChrungsbefugnis.html">Einzelgeschäftsführungsbefugnis </a>